Radarfallen Blitzen Freisteller

TV Weiden feiert 140. Geburtstag

Letzte Aktualisierung:

Würselen. Der „TV”, wie man ihn in Weiden liebevoll nennt, wird 140 Jahre alt.

Der inzwischen 1000 Mitglieder zählende Verein wurde zu einer Zeit gegründet, als der preußische König von den Söhnen des Landes körperliche Ertüchtigung forderte und der ehrwürdige Turnvater Jahn in Berlin auf der Hasenheide mit seiner Parole „Frisch, fromm, fröhlich, frei” die Gründung der Turnvereine initiierte.

Erst 1923 gesellte sich beim TV Weiden zum Turn- auch der Handballsport, lange Zeit danach kamen dann Basketball und die verschiedenen Breitensportangebote hinzu.

Handball ist über Jahre schon das Aushängeschild des Vereins, wobei nicht zu übersehen ist, dass der er in früheren Jahrzehnten auch im Leistungsturnen fleißig an vorderster Front mitgemischt hat.

Die noch gut erhaltenen und gepflegten Dokumentationen berichten über viele sportliche Erfolge und gesellschaftliche Höhepunkte, aber auch über Ereignisse, die besonders hervorstechen und Spiegel geschichtlicher gesellschaftlicher Entwicklungen sind.

So wurde beim 50. Stiftungsfest der Vorsitzende verhaftet und ins Gefängnis gesteckt, weil die Turner es auf dem Jubiläumsball nicht zuließen, dass belgische Besatzungssoldaten sich zu sehr für Weidener Mädchen interessierten. Der Streit artete schließlich in einer handfesten Schlägerei aus.

Als 1923 eine Fahne eingeweiht werden sollte, weigerte sich der damalige Pfarrer, im Festzug mit zu marschieren, weil die Turnerinnen in kurzen schwarzen Turnhosen gekleidet waren. Die Fahne wurde erst geweiht, als ein neuer Pfarrer die Seelsorge übernommen hatte.

Im Zweiten Weltkrieg wollten die Nationalsozialisten in Weiden die Sportvereine auflösen und in einen NS-Sportverein überführen. Als eine organisierte Protestaktion der im Krieg weilenden TVler die damaligen Machthaber unter Druck setzte, ließen diese ihr Vorhaben fallen. Es wurde eine „Kriegssportgemeinschaft” der bestehenden Vereine gebildet.

Bunte Jubiläumsshow

Der Weidener Turnverein hat allen Grund, seinen Geburtstag zu feiern. Zu einer Jubiläumsveranstaltung lädt er für Samstag, 24. Oktober, um 17 Uhr in die Sporthalle Parkstraße ein. Alle Abteilungen des Vereins werden sich in einer flotten Show präsentieren. Bei der Gestaltung des Programms werden exklusive Gäste mitwirken: der „Hot Shoes Rock´n Roll Club” aus Belgien, die Europameisterin im Kickboxen Ania Fucz und Leo Zulic mit einer Showeinlage, „Zwei Mann auf einem Rad” mit ihrer Rhönrad-Show und die Eheleute Krönchen mit „Tanz vom Feinsten”. Am Sonntag, 25. Oktober, wird um 10 Uhr eine Messe in der Pfarrkirche St. Lucia gefeiert. Um 11 Uhr findet eine Gedenkfeier auf dem Friedhof statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert