Herzogenrath - Turbulentes Stück: Was so ein Tippfehler bewirken kann...

AN App

Turbulentes Stück: Was so ein Tippfehler bewirken kann...

Letzte Aktualisierung:
4976316.jpg
Schwer hat es Tessa (Andrea Goldbach, Mitte) mit ihrer Internetbekanntschaft Stefano (Bernd Schaffrath, l.) und dem Lateinlehrer ihrer Tochter (Mario Goldbach, r.) in „Latein für Töchter“.

Herzogenrath. Dass ein Gespräch mit Nickis Klassenlehrer so kurz vor dem Abitur auch für Tessa heikel wird, war vorauszusehen. Wie aber ein solches Gespräch für so manchen gleich zum Extremsport wird, erfahren die Zuschauer in diesem Jahr bei der Theater AG St. Katharina Kohlscheid an einem turbulenten Abend.

Mit „Latein für Töchter“ startet die Laienspielschar aus Kohlscheid in ihre nächste Spielzeit und zur aktuellen Theaterpremiere. Das Treffen gehört zu Tessas mütterlichen Pflichten, an die sie nach 15 Jahren von ihrem bis dahin alleinerziehenden Ex-Gatten Gregor plötzlich erinnert wird.

Ihren guten Zuhörer Stefano aus dem Internet kann sie da am allerwenigsten gebrauchen. Dennoch genügt ein einziger Tippfehler ihrer Freundin Doro, und prompt steht auch er ausgerechnet an diesem Tag erstmals persönlich vor der Tür.

Ihre aussichtsreiche Wiederannäherung mit Gregor vom Vorabend scheint in Gefahr, denn Stefano ist scheinbar selbst über Gregors kleinste Gewohnheiten besser informiert als er selbst.

Da ist auch von Tessas scheinbar ewig jugendlicher Mutter Nele keine Rettung zu erwarten, denn sie ist zur Wiedergutmachung ihrer Fehler von damals nur noch um eines bemüht: um Neutralität.

Doch als sie von Nickis eigenwilligem Plan erfährt, wird auch für sie dieser Abend zu einer heftigen Bewährungsprobe …

Aufgeführt wird die Boulevardkomödie in drei Akten am Freitag, 8. März, Samstag, 9. März, Sonntag, 10. März, Freitag, 15. März, und Samstag, 16. März, jeweils um 19.30 Uhr im Saal des Jugendheimes St. Katharina, Markt, hinter der Pfarrkirche.

In dem Stück spielen Andrea Goldbach die Tessa Flint, Robert Grabo ihren Ex-Ehemann Gregor, Ursula Baggen die gemeinsame Tochter Nicki, Birgit Ligensa die Mutter von Tessa, Daniela Havenith die beste Freundin von Tessa, Bernd Schaffrath Tessas Internetbekanntschaft Stefano, Christiane Grümmer eine Geigenspielerin und Mario Goldbach Nickis leidgeplagten Klassenlehrer. Außerdem spielen die Kinder der Schauspieler erneut mit: Anna und Daniel Baggen, Katrin und Marie Goldbach sowie Lukas und Jonas Schaffrath. Die Regie hat Georg Schölzel übernommen.

Der Kartenvorverkauf zu der turbulenten Komödie startet am Samstag, 16. Februar. Die Karten zur 26. Aufführung der Theater AG sind von diesem Tag an im Pfarrbüro, Markt 3, zu den üblichen Öffnungszeiten, und bei Familie Schaffrath, Forstheider Straße 102, Telefon 02407/2830, erhältlich. Per eMail können die Karten über berndschaffrath@t-online.de bestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert