Sporter des Jahres Freisteller Sportlerwahl Sportlergala Freisteller

Titelchancen: Alsdorfer Boxer Tuncay Temel will NRW-Meister werden

Von: Ilona Rütten-Sieben
Letzte Aktualisierung:
boxen3sp
Das Ziel fest vor den Fäusten: „Ich will Profiboxer werden”, sagt Tuncay Temel (links). Trainer Werner Claudi glaubt, dass sein Schützling das erreichen kann. Foto: Ilona Rütten-Sieben

Alsdorf. Tuncay Temel hat sein Ziel ganz klar vor Augen: Der 17-Jährige würde gerne Berufsboxer werden. Eigentlich ist er noch ein „Frischling”, trainiert erst seit drei Jahren beim Boxclub Alsdorf 1955. Das allerdings mit beachtlichem Erfolg.

Im letzten Jahr wurde Tuncay Temel NRW-Meister. Von bisher sieben Kämpfen hat er fünf gewonnen, zwei sofort in der ersten Runde durch K.O., die restlichen durch Punkte.

Bestes Pferd im Stall

„Tuncay ist unser bestes Pferd im Stall”, sagt Trainer Werner Claudi und ist überzeugt, dass die Boxwelt von dem Halbschwergewicht (bis 80 Kilo) noch einiges hören wird. Ehrgeizig ist der junge türkische Sportler auf jeden Fall. Drei mal wöchentlich trainiert er in der Halle der Grundschule Kellersberg, in der Vorbereitungszeit zum Wettkampf sind es sogar noch zwei Trainingstage mehr.

Ob sich dabei immer ein Gegner zum Sparring findet, kann Werner Claudi nicht sicherstellen: „Er trifft ja immer”, scherzt er. Tuncay jedenfalls mag diesen Trainingskampf besonders gerne, neben dem Konditionstraining. Letzteres ist für das Überstehen der einzelnen Runden von enormer Wichtigkeit. Jeweils drei Minuten dauern die Runden beim Training, zwei Minuten bei der Meisterschaft. Ohne Ausdauer geht gar nichts. Da passt es gut, dass Tuncay auch noch zwei mal wöchentlich bei Blau-Weiß Alsdorf kickt.

Derzeit wird für die Mittelrhein-Meisterschaft trainiert. „Ich denke, dass er da ganz oben mitboxen kann”, ist sein Trainer überzeugt. Nach der Auslosung geht es im K.O.-System weiter, Ende Februar sind die ersten Kämpfe. Noch mischt Tuncay bei den Anfängern mit. Er braucht insgesamt sieben Siege, bis er fortgeschrittener Boxer ist - und das wird sicherlich nicht mehr lange dauern, meint Werner Claudi.

Ernsthaft verletzt hat sich der junge Sportler übrigens noch nie. Wie er überhaupt zum Boxsport gekommen ist? „Mein Bruder Kubilay hat mir dazu geraten”, erzählt Tuncay. Viele Fans scheint er in der Familie sowieso zu haben. Tuncays acht Geschwister sind auch oft als Zuschauer bei den Wettkämpfen dabei. Aber auch für die anderen Mitglieder des Vereins sei der Erfolg des jungen Sportlers ein großer Anreiz, verdeutlicht Claudi.

Boxbegeisterte zwischen sieben und 52 Jahren trainieren im Boxclub Alsdorf. Manchmal auch bloß, um sich ein wenig fit zu halten. Die Wintertrainingszeiten sind mittwochs, 20 bis 22 Uhr, sowie freitags, 18 bis 20 Uhr, in der Turnhalle der Grundschule Kellersberg. Gäste sind bei einem Probetraining jederzeit willkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert