Würselen - Stadtbücherei weist in allen Bereichen Verschlechterungen auf

Stadtbücherei weist in allen Bereichen Verschlechterungen auf

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. „Die Statistik der Stadtbücherei Würselen für das Jahr 2012 weist (leider!) in fast allen Positionen Verschlechterungen auf.“ Diese Hiobsbotschaft musste der Ausschuss für Kultur in seiner jüngsten Sitzung angesichts der finanziellen Lage mit Schulterzucken zur Kenntnis nehmen.

Die Zahl der aktiven Entleiher sank, wie aus dem von der Leiterin der Einrichtung, Monika Silberer, vorgelegten Bilanz zu entnehmen ist, von 1944 im Jahre 2011 auf 1870, die der Neuanmeldungen von 365 auf 326. Veranstaltungen fanden nur noch 61 statt. Im Vorjahr waren es 72 und in 2010 sogar 76 gewesen. Der Medienbestand ging in den beiden letzten Jahren von 40.362 auf 39.411 zurück. Die Zahl der Entleihungen belief sich 2012 auf 79.208 gegenüber 85.756 in 2011 und 86.072 in 2010.

Einzig erfreulich sei – so Silberer – gewesen, dass in 2012 wieder ein Etat für Medienbeschaffung von der Stadt zur Verfügung gestellt worden sei. Zusammen mit den noch vorhandenen Spendengeldern konnten somit 120 Medien mehr als im Vorjahr eingekauft werden. Silberer: „Leider reicht diese Summe immer noch nicht aus, um den Abgang im Altbestand auszugleichen.“

Wie zu befürchten, habe sich die Gebührenerhöhung für die Ausleihe von DVDs und CD-ROMs negativ auf die Ausleihzahlen im audiovisuellen Bereich und somit auch auf die Höhe der Gesamteinnahmen ausgewirkt. Seien in 2011 noch 4922 DVDs ausgeliehen worden, habe sich die Ausleihe in 2012 nur noch auf 3076 belaufen. Bei den CD-ROMs sank sie von 263 auf 2013.

Die Aktualität der beiden Bestände habe durch das Sparkassen-Projekt „Audiovisuelle Medien“ gehalten werden können, so dass der Rückgang keineswegs auf einen veralteten Bestand zurück zu führen sei. Silberer hofft, dass die Zahlen in 2013 dank des „Gewöhnungseffektes“ wieder höher sein werden.

Der Rückgang bei den Veranstaltungen führt die Leiterin darauf zurück, dass die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Bibliothek“ aus Zeitmangel nicht mehr habe durchgeführt werden können. Neu ins Leben gerufen wurde in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle und dem Förderverein der Stadtbücherei eine Filmreihe zum Thema „Frauenleben“, die rund sechswöchig stattfindet. Mit Hilfe des Fördervereins konnte auch zur „Langen Nacht der Bibliotheken“ wieder eine Veranstaltung angeboten werden. Monika Silberer: „Dabei wurde eine Kreativwerkstatt Schreiben angeboten, die großen Anklang fand.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert