Herzogenrath - St.-Sebastiani-Armbrustschützen folgen einer alten Tradition

St.-Sebastiani-Armbrustschützen folgen einer alten Tradition

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
7555815.jpg
Eine kleine Ausstellung präsentierten die Schützen auf Burg Rode: Professor Dr. Jürgen Karla (r.) hielt einen begeisternden Vortrag. Kaiser Wolfgang Essers (l.) überreichte dem amtierenden König Jürgen Schmitz (2.v.l.) ein Fotobuch. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Zu einem gemütlichen Beisammensein hatten jüngst die St.-Sebastiani-Armbrustschützen auf Burg Rode eingeladen. Der Einladung der Gesellschaft zum Schützenessen war eine große Anzahl von Herren gefolgt, denn einer alten Tradition folgend, nehmen an diesem Essen ausschließlich männliche Mitbürger teil.

Der Kaiser der Gesellschaft, Wolfgang Essers, hatte an diesem Abend die Moderation für den Schützenmeister Jürgen Schmitz, der amtierenden königlichen Majestät, übernommen. Er begrüßte die Gäste und bedankte sich ganz herzlich beim Kuratorium Burg Rode dafür, dass den Schützen die Burg für diese Veranstaltung wiederum zur Verfügung gestellt wurde. Kaiser Wolfgang Essers begrüßte Bürgermeister Christoph von den Driesch, den Schützenkaplan Dr. Guido Rodheudt, Vertreter des Trommler- und Pfeiferkorps 1912 Herzogenrath sowie des Harmonievereins „Cäcilia“ Herzogenrath-Afden.

Ebenso herzlich begrüßte er zahlreiche Gäste von befreundeten Schützengesellschaften aus Kerkrade und Herzogenrath, die jeweils mit ihren Königen anwesend waren sowie Vertreter des Chevremonts Mannenchores. Er überreichte dem amtierenden König der Gesellschaft, Jürgen Schmitz, ein Fotobuch mit den Ereignissen des vergangenen Schützenjahres.

Im Anschluss an die Begrüßung sang man gemeinsam das Schützenlied. Der Schütze Prof. Dr. Jürgen Karla hielt einen begeisternden Vortrag über die sonst so trockene Mathematik und Geometrie. Verblüffende Formen, dargestellt mittels Pappstreifen, Kleber und Schere, sorgten für die Unterhaltung der Gäste. Noch am späten Abend sah man viele Gäste, die die Experimente wiederholten. Zu später Stunde erläuterte Wolfgangs Essers, dass man die diesjährige Sammelaktion zu Gunsten des Paritätischen ABK-Hilfswerks in Kohlscheid anbieten werde.

Dank der Spendenfreudigkeit der Gäste und Schützen kam eine Spendensumme von 1030 Euro zusammen. Nach Abschluss des offiziellen Teils saß man in geselliger Runde noch bis spät in die Nacht zusammen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert