Spontane Hilfe: Landwirte helfen dem Medizinischen Zentrum

Letzte Aktualisierung:
wue_landwirte_bu
Im Einsatz: Mit ihren Traktoren räumten Landwirte das MZ-Gelände frei.

Würselen. Für Landwirt Georg Boeven war es eine Selbstverständlichkeit. Schon kurze Zeit nach dem Anruf des Geschäftsführers des Medizinischen Zentrums (MZ) am Heiligen Abend bei Familie Boeven war der Landwirt mit seinem Traktor vor Ort. Auf dem Gelände des MZ ging nichts mehr.

Aufgrund der Schneeverhältnisse war es Patienten, Besuchern und Mitarbeitern kaum mehr möglich, das Krankenhaus zu erreichen. Parkplätze waren einfach verschwunden, Straßen und Gehwege kaum zu befahren oder zu begehen.

Der Landwirt zögerte keinen Moment und war auch an beiden Weihnachtsfeiertagen stundenlang mit seinem Sohn Niklas (14) vor Ort, um gemeinsam mit dem Hausgärtner des MZ die Schneemassen in den Griff zu bekommen. „Hier im MZ war ich schon oft Patient, ebenso wie meine Familie. Uns wurde hier immer so gut geholfen, dass es für mich nur selbstverständlich ist, jetzt etwas für das Krankenhaus zu tun.”

Im MZ Bardenberg unterstützten die beiden Landwirte Josef Peters und Bernd Grafen an den Weihnachtstagen mit ihren Traktoren die Mitarbeiter des Technischen Dienstes und der Gärtnerei des MZ. Während der ganzen Feiertage und auch danach wurde Schnee geschoben und von den Helfern abtransportiert. MZ-Geschäftsführer Falko Rapp dankt: „Ohne die spontane Unterstützung unserer benachbarten Landwirte hätten wir die Situation nicht so leicht bewältigen können.”

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert