Solidarisch die Turnschuhe geschnürt

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
Und los: Rund 70 Mitarbeiterin
Und los: Rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Saint-Gobain-Gruppe absolvieren insgesamt 1631 Runden und erlaufen 2000 Euro für den guten Zweck. Eine Teilnehmerin drehte sogar mit dem Kinderwagen ihre Runden. Foto: W.Sevenich

Herzogenrath. 190.000 Mitarbeiter weltweit unterbrechen an diesem Tag ihren normalen Arbeitsablauf, um sich den Prinzipien der Saint-Gobain-Gruppe zu widmen. Zu den neun Verhaltens- und Handlungsprinzipien der Unternehmensgruppe gehören „Respekt gegenüber anderen”, „Loyalität” und „Solidarität”.

Deshalb schenkt Saint-Gobain allen Mitarbeitern Ende des Jahres zwei Stunden Arbeitszeit, um sich freiwillig an sozialen Projekten zu beteiligen.

Im Rahmen dieses Prinzipientags veranstaltete Saint-Gobain Sekurit mit Saint-Gobain Glass am Standort Herzogenrath einen Spendenlauf auf dem Sportplatz in Merkstein. Rund 70 Mitarbeiter absolvierten insgesamt 1631 Runden (à 400 Meter). Die Runden wurden gelaufen oder gegangen. Eine Mitarbeiterin drehte sogar stolze 32 Runden mit ihrem kleinen Sohn im Kinderwagen über den Platz.

Unterstützt wurde die Aktion von einer Laufgruppe des Caritas Behindertenwerkes. Die Unternehmen Saint-Gobain Sekurit und Saint-Gobain Glass Deutschland spenden pro gelaufene Runde einen Euro. Die Geschäftsführung rundete die Summe auf 2000 Euro auf. Jeder Teilnehmer konnte auswählen, an welche gemeinnützige Organisation in der Region das von ihm erlaufene Geld gehen sollte.

Spendenempfänger sind unter anderem die Caritas Suchthilfe Aachen mit dem Projekt Feuervogel und der Lohner Hof, Reit- und Therapiezentrum für Heilpädagogisches Reiten in Eschweiler. Die Mitarbeiter-Band Seku-Rhythm & Blues sorgte mit Livemusik für gute Stimmung. „Es hat Spaß gemacht, sich mit den Kollegen für eine sinnvolle Sache zu engagieren, und ganz nebenbei haben wir mit dem Lauf auch noch etwas für unsere eigene Gesundheit getan”, bilanzierte Sandra Thomaßen von Saint-Gobain Sekurit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert