Schwimmen, Parken und Gassigehen kosten jetzt mehr

Von: ger
Letzte Aktualisierung:
4729024.jpg
„Bin lieb und teuer“: Die Hundesteuer steigt in Roda um ein/acht Euro pro Monat. Foto: imago

Herzogenrath. Parken in der Innenstadt, das bedeutet nicht nur ab und an eine etwas länger dauernde Suche nach dem richtigen Stellplatz – es kostet auch. Die Stadt Herzogenrath erhöht zum 1. März die Parkgebühren. Dann gilt, dass für zehn Minuten Parken 20 Cent zu zahlen sind, 30 Minuten kosten 50 Cent, für eine Stunde zahlt man einen Euro und für zwei Stunden 1,50 Euro.

Bisher musste man für 15 Minuten 20 Cent, für eine Stunde 50 Cent und für zwei Stunden einen Euro zahlen. Reimund Billmann, Fraktionsvorsitzender der CDU, kritisierte, dass es sich um eine „Erhöhung aus purer Geldgier“ handele.

Mehrheitlich wurde die Gebührenerhöhung dennoch beschlossen, da Rat und Verwaltung weiterhin „eigenverantwortlich handeln“ wollen. Dafür muss man im Rahmen des Haushaltssicherungskonzepts den „Nachweis erbringen, dass es mittelfristig gelingen wird, die Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben zu schließen“. Daher gehe kein Weg an der Verteuerung der Parkgebühren vorbei.

Die klamme Kasse der Stadt soll zudem durch eine Erhöhung der Hundesteuer entlastet werden. Hundehalter sollen mit Jahresbeginn für „nicht gefährliche“ Hunde monatlich acht Euro (+1 Euro) bezahlen. Damit liegt die Steuer bei jährlich 96 Euro für einen Hund. Hält man zwei Hunde zahlt man 108 Euro je Schnauze, für drei oder mehr Hunde 120 Euro je Tier. Halter von „gefährlichen Hunden“ müssen monatlich acht Euro mehr, also nunmehr 64 Euro, bezahlen, macht im Jahr für einen Hund 768 Euro; für zwei oder mehr Hunde 960 Euro pro Tier).

Erforderlich geworden sei auch diese Erhöhung wegen des Haushaltssicherungskonzepts, das die Kommune aufstellen muss. SPD-Fraktionschef Gerhard Neitzke verteidigte die Erhöhung gegen die Kritik von CDU und FDP als notwendiges Übel: „Wir sind gezwungen Einnahmepositionen zu erhöhen. Wir haben ein schwieriges Haushaltssicherungskonzept beschlossen. Bestandteil ist diese für uns schwierige Erhöhung der Hundesteuer.“ Damit ist ein Hund in Herzogenrath nun verhältnismäßig teuer. In Baesweiler zahlen die Halter eines als nicht gefährlich eingestuften Vierbeiners 75 Euro. In Alsdorf und Würselen sind es 84 Euro.

3,30 Euro fürs Einzelticket

Auch wer ins Hallen- oder Freibad möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Ein Einzelticket für das Hallenbad kostet ab 1. Januar 3,30 Euro (bisher drei Euro), der ermäßigte Preis beträgt 1,70 Euro (bisher 1,50 Euro). Die Zehnerkarte kostet nun 27 Euro (bisher 24 Euro; ermäßigt 15 Euro statt bisher 13 Euro). Die Jahreskarte kostet 258 Euro (bisher 234 Euro; ermäßigt 132 Euro statt bisher 120 Euro).

Im Freibad gelten ab 1. Januar folgende Eintrittspreise: Eine Einzelkarte kostet vier Euro (bisher 3,50 Euro), der ermäßigte Eintrittspreis beträgt 2,30 Euro (bisher zwei Euro). Die Zehnerkarte kostet nun 32 Euro (bisher 28 Euro; ermäßigt 18 Euro statt bisher 16 Euro). Die Saisonkarte kostet 100 Euro (bisher 88 Euro; ermäßigt 52 Euro statt bisher 45 Euro). Der Preis für die Jahreskarte wird von 234 Euro auf 268 Euro erhöht (ermäßigt nun 137 Euro statt bisher 120 Euro).

Der Feierabendtarif, der ab 18 Uhr gilt, wurde von zwei Euro auf 2,30 Euro erhöht. Die Abfallgebühren in Roda bleiben konstant. Zwar prognostiziert die Verwaltung, dass die Abfallentsorgung 2013 etwas weniger koste, allerdings sei dieser Betrag so gering, dass man die Gebühren nicht senken könne. Ebenfalls gering fällt die Erhöhung der Gebühren für Straßenreinigung und Winterdienst aus. So wird die wöchentliche Straßenreinigung (inklusive Winterdienst) für Eigentümer, deren Grundstück eine Frontlänge von zehn Metern an der Straße hat, beispielsweise um 30 Cent pro Jahr teurer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert