Baesweiler - Schüler sammeln 4120 Euro für Müttergenesungswerk

AN App

Schüler sammeln 4120 Euro für Müttergenesungswerk

Von: lo
Letzte Aktualisierung:
bae_muettergenesung_bu
Stolz auf das Ergebnis: Einige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums übergaben stellvertretend den Scheck an das Müttergenesungswerk.

Baesweiler. Fast zwei Wochen lang haben die Schülerinnen und Schüler des Baesweiler Gymnasiums viel Zeit für einen guten Zweck investiert - und die Mühe hat sich gelohnt. Die stattliche Summe von 4120 Euro konnten die Schüler nun an das Müttergenesungswerk übergeben.

Eine Summe, die auch Bürgermeister Dr. Willi Linkens imponierte: „Ich bin wirklich beeindruckt. Die Schülerinnen und Schüler haben viele Stunden geopfert. Und da soll noch einmal jemand sagen, mit der Jugend sei nichts los.” Initiiert wurde die Sammlung durch das Sozialamt der Stadt Baesweiler, das sich mit der Bitte um ein Engagement für den guten Zweck an das Gymnasium gerichtet hatte.

Auch Infostände

Lehrer Manfred Jansen nahm die Organisation der Sammlung schließlich in die Hände und konnte insgesamt 103 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen fünf bis elf für die Mitarbeit begeistern. Dank des großen Interesses aus der Schülerschaft konnte die Sammlung auch größer organisiert werden als im Vorjahr, in dem sich das Gymnasium ebenfalls für den guten Zweck engagiert hatte.

Während die Schülerinnen und Schüler 2009 aber noch schulintern gesammelt hatten, zogen sie nun in Baesweiler, Oidtweiler, Setterich und Beggendorf von Tür zu Tür und bauten zudem Infostände auf den Wochenmärkten sowie auf dem Reyplatz auf.

Uta Gall-Reckert vom Müttergenesungswerk freute sich darüber gleich doppelt: „Ihr habt nicht nur viel Geld für uns gesammelt, sondern als Botschafter das Thema auch in die Köpfe der Menschen gebracht. Auch Frauen, die betroffen sind oder Betroffene kennen, haben so vom Müttergenesungswerk erfahren und können so vielleicht unsere Hilfe nutzen.”

Im Anschluss an die Sammlung produzierten die Schülerinnen und Schüler sogar noch eine kleine Dokumentation über die Sammlung, die sie auf DVD bannten. Damit wird sich das Gymnasium noch an einem bundesweiten Wettbewerb beteiligen, bei dem das Müttergenesungswerk die bundesweit eifrigsten Sammler prämiert. Neben den Freikarten für das Schwimmbad und das kommunale Kino, die die Stadt den Schülern zum Dank überließ, winkt den Baesweiler Schülern somit möglicherweise noch eine zusätzliche Belohnung.

Manfred Jansen jedenfalls zeigt sich optimistisch: „Im Vorjahr wären wir mit unserem Sammlungsergebnis auf dem vierten Platz gelandet.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert