Alsdorf - Schmökerbande verschlingt viele Bücher

FuPa Freisteller Logo

Schmökerbande verschlingt viele Bücher

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
Dann schieß mal los: Eifrig e
Dann schieß mal los: Eifrig erzählt Sarah Hamacher der Bibliothekarin Heike Krämer von ihrem zuletzt gelesenen Buch. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Heike Krämer muss gar nicht erst nachbohren. Die Sätze sprudeln nur so raus aus dem Mädchen, das vor der stellvertretenden Leiterin der Alsdorfer Stadtbücherei steht.

Von Pferden erzählt die achtjährige Sarah Hamacher, von kleinen Mädchen und großen Abenteuern auf dem Ponyhof. Gut drei Minuten lang fasst sie putzmunter all das zusammen, was sie kürzlich in einem Buch gelesen hat. Zur Belohnung drückt Heike Krämer einen Stempel in ihren Leseausweis. Es ist schon der dritte. Damit hat das Mädchen nach nur zwei Wochen das Minimalziel der „Ferienschmökerbande” erreicht.

Leselust wecken

Während der Ferien die Leselust von Grundschulkindern zu wecken, ist Ziel der Aktion, die bereits in die fünfte Runde geht. Wer ein Buch gelesen hat, darf anschließend in der Bücherei den Inhalt kurz nacherzählen. Dafür gibt es Stempel, und wer mindestens drei hat, kommt in die große Lostrommel. Doch Sarah will mehr. Sie liest ja nicht bloß, weil sie auf einen Preis scharf ist - im vergangenen Jahr hat sie übrigens ein hübsches rotes T-Shirt gewonnen. „Ich lese jeden Abend ein paar Seiten”, sagt die Zweitklässlerin. Und morgens. Und nachmittags. Und eigentlich überhaupt immer. Dass sie Bücher verschlingt, liegt in der Familie. Ihr älterer Bruder Patrick hat bei einer vergangenen Ferienschmökeraktion glatt 50 Bücher gelesen. In sechs Wochen! Mutter Petra hat früh mit der Leseförderung begonnen. „Etwas vorzulesen, ist bei uns Pflichtprogramm”, sagt sie.

Das hört Heike Krämer mit Freude. „Wir spüren es deutlich, wenn Lesen in Familien ein Thema ist”, sagt sie. In der Schmökerbande gibt es solche Kinder und andere, die der Reiz auf Gewinne lockt - Hauptpreis ist diesmal eine Digitalkamera. Das soll dem Team der Bibliothek Recht sein, solange es nur Appetit auf Bücher macht. Krämer: „Nach diesen Aktionen haben wir immer ein paar neue Kinder in der Kartei, die sich darüber hinaus Bücher ausleihen.” 250 neue Titel hat die Bücherei mit Hilfe des Fördervereins „Buchpaten” für die diesjährige Aktion angeschafft.

Gut 150 Kinder haben ihren Ausweis bereits. Da kann es schon mal etwas dauern, wenn viele Teilnehmer an der Theke der Bücherei etwas erzählen wollen. Die nötige Zeit dafür nehmen sich die Mitarbeiterinnen aber gern. „Es macht ja auch Spaß, den Kindern zuzuhören, wenn sie so eifrig ihre Eindrücke von den Büchern schildern”, sagt Heike Krämer. Und wenn ein Kind mal nicht so aus sich rauskommt, haken die Damen nach und stellen Fragen zum Inhalt. Damit möglichst jedes Mitglied der Schmökerbande während der Ferien zu einem richtigen Lesefuchs wird.

Bandenausweise gibt es hier kostenlos

Grundschulkinder, die ebenfalls der „Ferienschmökerbande” beitreten wollen, haben dazu noch reichlich Gelegenheit. Bis zum 10. September können Stempel für die Leseausweise gesammelt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wer bei dieser Aktion mitmacht, muss noch kein Kunde der Bücherei in der Stadthalle am Alsdorfer Denkmalplatz sein. Ein Geschenk winkt jedem Kind, das mindestens drei Stempel gesammelt hat. Zusätzlich gibt es eine Teilnehmerurkunde für alle.

Wer sich beim Schmökern fotografieren lässt, hat die Aussicht auf einen Sonderpreis. Originelle Bilder können in der Bibliothek abgegeben oder per E-Mail geschickt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert