Baesweiler - Rückblick mit Humor gewürzt

CHIO-Header

Rückblick mit Humor gewürzt

Von: eli
Letzte Aktualisierung:
bae_küsternacht_bu
Komischer Rückblick: Frank Küster in der Baesweiler Burg bei „Kultur nach Acht”. Foto: Elisa Zander

Baesweiler. Was ist nicht alles in den letzten Wochen passiert. Der Vulkan Eyjafjallajökull legte den europäischen Flugverkehr lahm. Roland Koch trat als Ministerpräsident zurück. Und dann war und ist da noch diese Sache mit der notwendigen Aufklärungsarbeit in der katholischen Kirche ...

Frank Küster blickte bei der Kulturreihe „Kultur nach Acht” in seiner „Acht nach Acht - die Küsternacht” zurück auf die vergangenen drei Monate. Natürlich durfte da die Vorbereitung der Nationalmannschaft auf die WM nicht fehlen. Und auch Bundestrainer Joachim Löw musste einige Rückschläge verzeichnen.

„Da werden nur Argumente gesammelt, falls es nicht weiter als bis zu Vorrunde reichen sollte”, vermutete Frank Küster. Sollte die Mannschaft tatsächlich versagen, hatte Küster noch einen weiteren Grund, schließlich musste Angela Merkel aufgrund des Rücktritts des ehemaligen Bundespräsidenten Horst Köhler ihren Besuch im Trainingslager absagen. „Das mit der WM kann nichts geben, wo doch das Maskottchen nicht bei der Vorbereitung war ...”

Thema des Abends war auch die Staatsverschuldung Griechenlands. „Haben Sie alle schon überwiesen”, fragte Küster und ärgerte sich über den Anstand der griechischen Landsleute. „Während wir hier unsere Geldbörsen bis zum Anschlag für sie öffnen, bedenken sie unsere Lena mit nur einem Pünktchen.” Spätestens hier hatte der Kabarettist die Zuschauer für sich gewonnen. Küsters Vorschlag, den Wettbewerb 2011 in Baesweiler austragen zu lassen, stieß auf breite Zustimmung.

Es war ein kurzweiliger Abend, bei dem neben Frank Küster und seiner Band, bestehend aus Marcel Mader und Markus Schinkel, der Zauberer „Magic Udo” das Publikum überraschte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert