Rotary Club Eurode spendiert Pannesheider Schülern „Grüne Kiste“

Von: Rebecca Kiljan
Letzte Aktualisierung:
6732964.jpg
Die Kinder der GGS Pannesheide zeigten ihren Dank für die grüne Kiste.
6733014.jpg
Wir lieben Obst! Die Schüler der Pannesheider Grundschule begrüßen die vitaminreiche Extraportion, für die die Rotarier sorgen. Foto: Kiljan

Herzogenrath. Gesunde Ernährung ist wichtig. Je früher im Leben Obst und Gemüse regelmäßig konsumiert werden, desto besser. Aus diesem Grund spendet der Rotary Club Eurode der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Pannesheide seit den Herbstferien wöchentlich eine so genannte „Grüne Kiste“.

Die Kiste beinhaltet Mandarinen, Äpfel, Birnen und mehr. Um dem Club ihren Dank zu zeigen, hatte die GGS jüngst eine kleine Feier organisiert. Ulrich Wissmann, Mitglied des Rotary Clubs, war mit der Idee der „Grünen Kiste“ an Schulleiterin Monika Wallbrecht herangetreten. Für den Club ist es ein Pilotprojekt: „Die GGS ist die erste Schule, die wir mit einer Grünen Kiste ausstatten. Uns ist es wichtig, nicht einfach Geld zu spenden, sondern selber etwas zu bewegen“, sagte Wissmann. Um die gesunde Ernährung auch wirksam umzusetzen, sei es laut Wissmann zudem wichtig, dass die Eltern mitmachten. „Wenn zu Hause nicht auf die Ernährung geachtet wird, bringt es nichts. Hier an der GGS ist die Elterninitiative groß und die Tipps werden gut angenommen.“

Das reicht für jeden

Auch die Kinder nehmen die grüne Kiste gut an, wie Monika Wallbrecht erklärt: „Es gibt einen Schulobstdienst. Dieser teilt das Obst für die Woche auf, schält und zerkleinert es.“ Damit das Obst auch für die ganze Woche reicht, werden die Kinder von einem Praktikanten der Fachhochschule Aachen und einer Lehrerin der GGS betreut. Die Mädchen und Jungen haben sogar den schuleigenen Kiosk auf dem Naturschulhof in Beschlag genommen. Einmal am Tag, in der großen Pause, gibt es ein Kioskteam, das das Obst an die Klassen verteilt. Damit sich niemand doppelt anstellt, gibt es eine Klassenliste, so dass wirklich jeder seine Portion Obst bekommt. Unterstützend hat Wallbrecht das Projekt „Gesunde Ernährung“ an der GGS ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projekts schult die Ökotrophologin Judith Kettler die Schülerinnen und Schüler.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert