Alsdorf - Rot-Weiß Alsdorf: Die Finanzen wieder im Griff

CHIO-Header

Rot-Weiß Alsdorf: Die Finanzen wieder im Griff

Von: rp
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Er ist ein Rot-Weißer durch und durch. Als er vor zwei Jahren den Vorsitz übernahm, war es sowohl sportlich als auch finanziell um Rot-Weiß Alsdorf schlecht bestellt. Günther Krämer hatte sich mit seinem Vorstandsteam vorgenommen, den Verein wieder aus dem Tal der Tränen zu führen, was ihm auch gelungen ist.

Bei der Generalversammlung im Haus Engelen stellte er sich aus gesundheitlichen Gründen für das Amt des Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung, versprach aber, den neuen Vorstand tatkräftig zu unterstützen. Zum neuen Vorsitzenden wurde einstimmig Josef Jansen, der alle zur Mithilfe aufrief.

Nach Eröffnung der Generalversammlung war zuvor Vorsitzender Günther Krämer beim Rückblick auf die schwierige Situation eingegangen. Das 2010 gewählte Führungsgremium habe es verstanden, die prekäre Finanzsituation zu entschärfen. Neben einschneidenden Sparmaßnahmen habe der Spendenaufruf zur verbesserten Kassenlage geführt, die noch keine großen Sprünge zulasse, aber in absehbarer Zeit den Verein auf sichere Füße stelle.

Lob an das Serviceteam

Geschäftsführerin Roswitha Plätzer setzte sich mit dem Spielbetrieb der 1. und 2. Mannschaft auseinander. Am Ende der Saison 2010/11 habe die 1. Mannschaft zwar den 13. Tabellenplatz in der B-Liga belegt, die 2. Mannschaft habe man aber fünf Spieltage vor Saisonende aus der Kreisliga C zurückziehen müssen. Die Geschäftsführerin beklagte, dass es keinen Zusammenhalt im Team gegeben habe und mehrere Spieler den Verein während der Saison verlassen hätten. Für die Saison 2011/12 habe man neue Spieler integrieren können, die jedoch nicht in der Lage gewesen seien, die B-Liga zu sichern. So habe man nach dem 8. Spieltag die Mannschaft mit 0 Punkten und 2:72 Toren zurückgezogen. So spiele man jetzt mit zwei Mannschaften in der Kreisliga C.

Von einer positiven Bilanz berichtete Kassierer Mark Robert. Erstmals hätten die Ausgaben unter den Einnahmen gelegen. Der Einsatz von Thomas Szidek und seines Serviceteams bei den Heimspielen habe sich enorm auf die Einnahmeseite ausgewirkt. Ihm galt und den Haus- und Platzkassierern galt besonderer Dank.

Unverständnis über Austritte

Die Kassenprüfer Willi Wiedemann und Franz-Werner Schröter bescheinigtem dem Kassierer eine korrekte Kassenführung.

Ein ruhiges Jahr hatte Sozialwart Hubert Steffens, der sich nur um einen Verletzungsfall bemühen musste. Leo Widdeler berichtete über die Jugendabteilung, deren Leitung er im November mit Josef Jansen übernommen hatte. Widdeler lobte die Zusammenarbeit nach langen Zeiten des Verdrusses. Vier Mannschaften seien im Spielbetrieb, davon zwei als Spielgemeinschaft mit Blau-Weiß Alsdorf. Für die Saison 2012/13 könnten nach aktuellem Spielerpotenzial weiterhin vier Mannschaften im Spielbetrieb bleiben, jeweils eine A-, B-, C und D-Juniorenmannschaft.

Für den Ältestenrat berichtete Günther Krämer, der den unverständlichen Austritt langjähriger Kameraden bedauerte. Dennoch hätten durch Spenden des Ältestenrats die Kassen des Hauptvereins sowie der Jugendabteilung profitiert. Auf Vorschlag des Vorstands wurde Roswitha Plätzer für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft und Arbeit als Jugendleiterin, stellvertretende Geschäftsführerin und Helferin bei der Bewirtung mit der goldenen Verdienstnadel des Vereins geehrt. Günther Krämer hielt die Laudatio.

Bei der Aussprache zu den Berichten forderte Jugendleiter Leo Widdeler weitere Unterstützung für die Jugendabteilung.

Zum Versammlungsleiter für die Vorstandsneuwahlen wurde Franz-Werner Schröter bestimmt. Nach der Wahl von Josef Jansen zum neuen l. Vorsitzenden bestätigte die Versammlung den neuen Jugendvorstand mit Jugendleiter Leo Widdeler und Jugendgeschäftsführer Josef Jansen an der Spitze sowie den Ältestenrat ohne Gegenstimme. Der von Günther Krämer vorgeschlagenen Beitragserhöhung von 5 auf 6 Euro wurde mit großer Mehrheit zugestimmt.

Zudem wurde die neue Außensportanlage im Zusammenhang mit der Fertigstellung von Realschule und Gymnasium im Sommer 2014 angesprochen. Diese neue Sportanlage soll auch Sportvereinen zur Verfügung stehen. Da sicherlich nicht nur ein Verein für die Mitnutzung neben dem Schulsport in Frage kommen dürfte, sei es ratsam, dass sich RW Alsdorf frühzeitig mit Rat und Verwaltung ins Benehmen setze, erläuterten in der Diskussion der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Joachim Blume, Stadtverordneter Karl Heinz Robert und Jugendleiter Leo Widdeler.

Das Vorstandsteam ist neu formiert

Der Vorstand: 1. Vorsitzender Josef Jansen, 2. Tuncay Özbay (nicht zuletzt wegen der zahlreichen türkischstämmigen Mitglieder und Spieler); 1. Geschäftsführer, zunächst unbesetzt; danach kommissarisch besetzt durch Günther Krämer; 1. Kassierer Otto Hummers; 2. Hubert Steffens; Hauskassierer Otto Hummers, Willi Steinbusch und Wolfgang Krämer; Sozialwart Hubert Steffens; Beisitzer: W. Krämer, Leo Widdeler, Thomas Szidek und Ayhan Yazici; Kassenprüfer: Stefan Jansen, Roswitha Plätzer und Sebastian Steinbusch; Obmann 1. Mannschaft Otto Hummers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert