Herzogenrath - Rollstuhlwandertag erlebt Neuauflage

Rollstuhlwandertag erlebt Neuauflage

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Viel zu besprechen hatte das Herzogenrather Forum für Menschen mit Behinderung bei seiner Sommersitzung. Auf der Tagesordnung standen die Verabschiedung von Brigitte Offermanns und ihre Nachfolgesituation sowie der nächste Rollstuhlwandertag.

Zunächst gab es eine ausgiebige Diskussion. Aufgrund der Verabschiedung von Forumsmitglied Brigitte Offermanns machen sich die Teilnehmer der Forums für Menschen mit Behinderungen große Sorgen um den Fortbestand des Gremiums. „Sie befürchten, dass von Seiten der Verwaltung keine ausreichende Nachfolge für Brigitte Offermanns geplant ist”, erklärt Bürgermeisterin Anne Fink, Vorsitzende des Behindertenforums der Stadt Herzogenrath.

Da der Fachbereichsleiter Jürgen Venohr an der Sitzung teilgenommen hat, konnte er alle Fragen aus dem Behindertenforum aus Sicht der Verwaltung beantworten. „Die Verwaltung der Stadt Herzogenrath wird eine baldige Lösung finden, damit das Forum seine Arbeit in dem Rahmen fortsetzen kann wie bisher”, betonte Fink.

Ein weiterer Beratungspunkt betraf den ablehnenden Beschluss des Petitionsausschusses zur Umrüstung der Regelschaltwerke an Bahnübergängen. Fink hat diesen Beschluss vom 12. Juni zunächst vorgelesen. „Der Beschluss ist für uns nicht nachvollziehbar, da er inhaltlich nicht richtig behandelt worden ist. Nach der Sommerpause werden wir entscheiden, ob es Sinn macht eine erneute Petition einzureichen”, sagte Fink.

Die Planungen für den Rollstuhlwandertag laufen bereits: Gemeinsam mit der „Platform Gehandicaptenbeleid” Kerkrade richtet das Forum am Samstag, 25. August 2012, von 10 bis 17 Uhr den Eurode-Rollstuhlwandertag aus. Der Arbeitskreis Behindertenforum Herzogenrath hat sich 1995 gegründet.

Bereits seit 1997 gibt es den Eurode-Rollstuhlwandertag, der in diesem Jahr zum 15. Mal stattfindet. „Wir sehen uns als Lobby für Menschen mit Behinderungen aller Art. Unser wichtigstes Ziel ist es, ein Umfeld zu schaffen, in dem Betroffene ohne Barrieren am gesellschaftlichen Leben teilhaben können”, unterstrich Fink die Bedeutung der Veranstaltung.

Der Eurode-Rollstuhlwandertag sei ein spezielles, grenzüberschreitendes Freizeitangebot für Menschen mit und ohne Behinderungen. Treffpunkt ist das Schulzentrum Herzogenrath an der Bardenberger Straße 72, wo der Tag mit einem Willkommenskaffee beginnt. Die Wanderung dauert etwa zwei Stunden, unterwegs können kleine Rätsel gelöst werden.

Um 13 Uhr gibt es ein Mittagessen, danach geht es noch mal weiter mit dem Ratespiel. Danach ist ein geselliges Beisammensein mit Kaffee und Gebäck geplant, wobei die Gewinner des Ratespiels bekannt gegeben werden. Programmende ist um 17 Uhr, die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro pro Person inklusive Verpflegung. Eine Anmeldung ist bis zum 15. August unter anderem möglich bei Anne Fink via E-Mail unter rollstuhlwandertag@googlemail.com oder unter der Rufnummer 02407/8723.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert