Herzogenrath - Rodarock: Elf Bands machen zwölf Stunden lang Musik

Rodarock: Elf Bands machen zwölf Stunden lang Musik

Letzte Aktualisierung:
rodarockbu
Eine energiegeladene Show erwartet die Zuschauer beim Rodarock-Festival: Zu Gast sind erneut „His Statue Falls” aus Saarbrücken.

Herzogenrath. Es ist wieder soweit: Am Samstag, 21. August, findet zum 5. Mal in Folge das Rodarock-Festival statt. Das Grundkonzept des Festivals bleibt dabei gleich.

„Im Sinne der Nachwuchsförderung werden junge Newcomerbands mit regionalen Größen und national etablierten Bands auf eine Bühne gestellt”, berichtet Berthold Koerver, bei dem als Projektleiter alle Fäden zusammen laufen.

Unterstützt wird er dabei vom Bau- und Betriebsamt der Stadt Herzogenrath sowie von Elke Godel-Jansen vom Kulturamt. Mit der Organisation des Rock-Events, das auf dem Gelände des früheren Freibades hinter dem Hallenbad an der Bergerstraße am ab 11.30 Uhr stattfinden wird, hat Koerver schon 2009 begonnen.

Koerver: „Das im Wald gelegene Gelände eignet sich hervorragend für so eine Veranstaltung und wir hoffen, dass nach den rund 600 Besuchern im Vorjahr dieses Jahr noch mehr Rockfans den Weg nach Herzogenrath finden werden.”

Die Vorverkaufskarten können auf der Website http://www.rodarock.de direkt bestellt und ausgedruckt werden. Die Musik wird dieses Jahr härter als zuvor. Dabei sind natürlich wieder Newcomer aus der Region. Der CAP-Music-Contest-Zweitplatzierte „Bekahoona”, die Erkelenzer Harcore-Bands „Crucible” und „Busking For Change” sind mit dabei.

Auch lokale Bands sind vertreten: „The Quest For Revenge” aus Alsdorf und „A Drop In The Ocean” aus Herzogenrath und Jülich spielen einen Mix aus Hardcore und Metalcore. Mit Dabei sind „Tornapart” aus Jülich und Düren, bei deren Industrial-Metal durchaus auch elektronische Klänge zu finden sind.

Mit Killtribe konnte eine aufstrebende Metal-Hoffnung aus Aachen gewonnen werden, deren Mitglieder schon Bühnen mit u.a. mit Slayer, Soulfly, In Flames, Caliban, und anderen teilten. „Kapelle Petra” aus Jülich bieten absolutes Kontrastprogramm. Hier wird einfach Party gefeiert. Die überregional bekannten „Longing For Tomorrow” dürften mit ihrem Screamo-Indie-Mix auch in diesem Jahr nicht fehlen.

Zu Gast sind auch wieder „His Statue Falls” aus Saarbrücken. Mit Ihrem „Techcore” haben sie sich besonders im Vorprogramm von „Enter Shikari” und Shows in ganz Deutschland einen Namen gemacht. Eine energiegeladene Show erwartet die Zuschauer.

Headliner dieses Jahr sind „We Butter The Bread With Butter” aus Berlin. Die Fünf haben ihr zweites Album gerade international veröffentlicht und schon mit internationalen Szene-Topacts die Bühnen geteilt. Auch hier darf das Publikum eine Wahnsinns-Show erwarten.

Weitere Infos, auch zum Vorverkauf, gibt es unter http://www.rodarock.de . Karten kosten VVK: 6,50 Euro zzgl. Gebühren und TK: 9,50 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert