„Rievkooche Dag“ der Puffendorfer Schützen zieht viele Gäste an

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
8531464.jpg
Die Männer am Fett: Dirk Neckenbürger (l.) und Lothar Hilgers stellten den Reibekuchen-Nachschub sicher.

Baesweiler. Wer Reibekuchen will, der muss Kartoffeln schälen können. Und schälen können sie, die Puffendorfer Schützen. Satte 100 Kilo Kartoffeln haben sie enthüllt, um genug Teig für ihren ersten „Rievkooche Dag“ zu haben. Viel blieb davon nicht übrig, denn die Gäste kamen zahlreich.

Nicht bloß die altbewährte Machart – Reibekuchen mit Apfelkompott – hatten die St.-Laurentius-Schützen im Angebot. Die krossen Kuchen gab es auch edler mit Lachs obendrauf oder überbacken mit Ananas. Zu sagen, dass die Not erfinderisch macht, wäre hier sicher etwas übertrieben. Aber die Festpremiere fand auch deshalb statt, um die Schützenkasse aufzupäppeln. „Unsere Kirmes ist leider zunehmend ein Zuschussgeschäft geworden“, sagte der stellvertretende Brudermeister Daniel Schmitz. Zwar seien beim Umzug die Straßenränder oft noch voll – aber das Festzelt anschließend eher leer. „Deshalb wollen wir heute mal etwas Neues versuchen“, sagte Schmitz, der sich über den Andrang im Hof des Vereinsheims freute.

Ein kräftiger Reibekuchengeruch wies Gästen von außerhalb leicht den Weg dort hin. Für die Besucher war es vor allem lecker, für das Schützenteam vor allem schweißtreibend. Im Akkord fischten Lothar Hilgers und Dirk Neckenbürger die Reibekuchen aus dem Fett und löffelten gleich wieder neue Teigladungen hinein. Dass es dennoch an der Ausgabe zu längeren Wartezeiten kam, sprach für die Qualität der Kartoffelplätzchen, denn die waren ebenso gefragt wie lecker. Umrahmt wurde der Reibekuchentag von einer Spieleolympiade für Kinder, die die Jungschützen auf die Beine gestellt hatten, und einem Schnupperangebot der Tanzschule „Ars Vivendi“. Das große Schälen wird sicher noch einmal in Puffendorf starten – von einer Neuauflage gehen die Schützen fest aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert