Rhenania Würselen wird Stadtmeister

Letzte Aktualisierung:
6065724.jpg
Fußball satt und Spannung pur: Würselens Fußball-Stadtmeisterschaften hatten eine hohe sportliche Qualität und zogen sehr viele Zuschauer an. Auch zum „kleinen“ Finale zwischen dem VfR (weiße Hemden) und Armada Euchen. Der VfR gewann mit 5:4 (2:2) nach Elfmeterschießen. Foto: Sigi Malinowski

Würselen. Wie vorhergesehen: Würselens Fußball-Stadtmeisterschaft bekam das von Udo Eichler vermutete Finale. Schon zu Beginn des Wettbewerbs hatte der Sparta-Boss das Endspiel in dieser Konstellation vorausgesagt. Rhenania Würselen und Teutonia Weiden – beide treffen am Sonntag auch in der Kreisliga A um Punkte aufeinander – spielten sich ins Finale um die Stadtkrone.

Das wiederum gewannen die von Alfred Mix trainierten Würselener Rhenanen mit 4:3 gegen Weiden, das von Paul Steckemetz betreut wird. Dritter wurde der VfR Würselen, der sich von Armada 2:2 zunächst trennte und dann das Elfmeterschießen mit 3:2 gewann. Auch am Schlusstag tummelten sich trotz zeitweiligen Regens wieder sehr viele Fußballfans auf dem Gelände der Spartaner an der Birkenstraße. Der von Udo Eichler geführte Verein richtete die Stadtmeisterschaften (Veranstalter ist der Stadtsportverband) im Zuge seines 100-jährigen Bestehens aus.

Ein hoher Gemütlichkeitsfaktor in Kombination mit spannenden Auseinandersetzungen zog die Leute an. Was nicht nur die Gastgeber der Sparta freute, obwohl der Jubiläumsclub seinen anvisierten Sprung unter die letzten Vier nicht schaffte. Das Team von Trainer Cayan Zenk verpasste das Halbfinale nur knapp. „Wir sind sicherlich recht unglücklich ausgeschieden, aber letztlich dürfen wir nicht unzufrieden sein“, fasste Udo Eichler am Finaltag zusammen. Das Abschneiden bei der Stadtmeisterschaft gibt dem C-Ligisten jedenfalls einen weiteren Schub, sich erfolgreich um Punkte zu schlagen. „Ich denke, unser Ziel sollte es sein, unter die ersten Drei zu kommen“, hat man an der Birkenstraße klare Vorstellungen vom Verlauf der anstehenden Saison.

Nach den Gruppenspielen blieben die beiden Halbfinalpartien zwischen Armada Euchen-Würselen gegen Teutonia Weiden (1:2) und des VfR gegen Rhenania (2:3) übrig. Die knappen Ergebnisse unterlegten, dass es gerade in den K.O.-Spielen sehr spannend zuging und die Stadtmeisterschaft eine sportliche Zugnummer ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert