Alsdorf - Reihe von Projekten baut Brücken zwischen den Kulturen

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Reihe von Projekten baut Brücken zwischen den Kulturen

Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Der Quartiersbeirat zum Verfügungsfonds „Mitwirkung und Beteiligung“ hat erneut eine Reihe von Projekten für Alsdorf-Mitte auf den Weg gebracht. So soll durch eine gemeinsame Initiative des Regionalen Caritasverbandes Aachen, dem „Abbba“ e.V. und dem Generationenbüro der Stadt ehrenamtliches Engagement weiter gefördert werden.

Viele Einrichtungen, Vereine und Organisationen in den Bereichen Sport, Kultur und Soziales sind auf der Suche nach ehrenamtlicher Unterstützung. Eine Homepage wird unter dem Motto „Freiwillig in Alsdorf“ einen Überblick über mögliche Aktivitäten und Projekte für die freiwillige Tätigkeit verschaffen. Bürger, die sich für ihre Stadt engagieren möchten, können stöbern und direkt Kontakt aufnehmen. Im Stadtteilbüro des „Abbba“ e.V. in der Luisenpassage kann sich daneben jeder persönlich beraten lassen und eigene Vorstellungen und Wünsche für den freiwilligen Einsatz aussprechen.

Neben dem Thema Ehrenamt steht das kulturelle Miteinander im Fokus vielfältiger weiterer Projekte: „anders? – cool!“ – So heißt das Motto der interkulturellen Veranstaltungsreihe. Namensgebend ist die Wanderausstellung des Servicebüros Jugendmigrationsdienste in Bonn. Die Ausstellung wird von Montag, 25. August, bis Freitag, 5. September, im Abbba- Treff zu sehen sein. Sie spiegelt die Sorgen, Freuden und Hoffnungen von zugewanderten Jugendlichen wider. Zugleich stellt sie die Angebote der Jugendmigrationsdienste vor. Durch eine Vielzahl an großen und kleinen Aktionen sollen Brücken zwischen den Kulturen gebaut und die Chancen der Vielfalt genutzt werden.

Am Samstag, 17. Mai, lädt die Stadt mit dem Integrationsrat zum Schlemmen, Plaudern und Kennenlernen auf den Denkmalplatz ein. Der „Tisch der Gastlichkeit“ symbolisiert die Freundschaft, das nachbarschaftliche Zusammenleben und die Geselligkeit. Begleitet wird das Fest durch die Fotoausstellung „Alsdorf s/w“ in der Stadtbücherei. Erzählende Porträts zeigen Menschen verschiedener Kulturen und Altersgruppen aus Alsdorf.

Bunt wird es beim vierten „Tag der Integration – Bazar der Kulturen“ am Samstag, 21. Juni. Eine Vielfalt an kulturellen Beiträgen gibt eine Sicht in fremde Länder. Zur Erweiterung des Angebots erhält das Projekt einen Zuschuss aus dem Verfügungsfonds. Begleitend werden ab Mai viele kleine Aktionen, wie Workshops, einem Fotowettbewerb und einer Stuhlmalaktion realisiert. Koordiniert werden die Projekte von der Stadt, dem Quartiersmanagement in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendmigrationsdienst des Caritasverbands im „Abbba“ e.V. Auch für die jungen Menschen ist ein Projektantrag an den Quartiersbeirat gestellt worden. Im vergangenen Jahr ergab das von SJD/Die Falken Merkstein umgesetzte Videoprojekt „Zukunftsvision Alsdorf-Mitte“, dass Jugendliche sich für Alsdorf-Mitte unter anderem mehr Freizeitangebote wünschen. Eine Gruppe engagierter junger Menschen plant mit SJD/Die Falken Merkstein auch in diesem Jahr wieder ein Angebot.

Im Mai oder Juni dieses Jahres wird es einen Dance- Contest mit After-Show-Party geben. Anschließend gab es in der Quartiersbeiratssitzung noch einen kleinen Rückblick auf die laufenden und bereits umgesetzten Projekte, die mit Mitteln aus dem Verfügungsfonds bezuschusst werden. Das vom Caritasverband im Februar gestartete Ehrenamtscafé im Abbba-Treff erhält großen Zuspruch. Von Sonntag, 27. April, bis Samstag, 3. Mai, kommt der Mitmachzirkus „Gemeinsam schaffen wir alles!“ auf Antrag des Fördervereins Annapark nach Alsdorf-Mitte. Auch die Planung des Teil- und Tauschrings, der von der KAB in der Luisenpassage eingerichtet wird, ist im vollen Gang. Für das Jahr 2014 stehen noch rund 12.000 Euro zur Verfügung. Das Quartiersmanagement freut sich über weitere Projektideen. Weitere Informationen im „Abbba“ e.V./ Stadtteilbüro, Quartiersmanagement, Otto-Wels-Straße 2b/Luisenpassage, Telefon 02404/59959-0, Homepage: www.abbba.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert