Reichhaltige Nahrung für Körper und Seele

Letzte Aktualisierung:
5198299.jpg
Prima Mix aus Kunst und Esskultur: Bei der „Musikalischen Kunst-Matinee“ hatten alle Beteiligten viel Vergnügen. Foto: Nina Krüsmann

Herzogenrath. Eine unterhaltsame Mischung aus Kunst und Esskultur boten Svitlana Bilash und Hartmut Dammer vom Verein Art & Culture bei ihrer neuen „Musikalischen Kunst-Matinee“ im Kunst- Kultur- und Wirtschaftszentrum (KKWZ) in der Villa Herzogenrath.

Unter dem Motto „Wie schön, dass es noch sowas gibt!“ rezitierte Künstlerin Edith Suchodrew Gedichte ihrer Mutter Doris Suchodrew. Sängerin und Liedermacherin Bassy Aschira Blessed, Lidija Ebert und Dr. Viktor Matjuschetschkin vom Tanz-Duo „Gute Laune“ sowie Georg und Vili Velikov vom Ensemble „Varna – die Velikovs“ sorgten mit Geige und Akkordeon für Unterhaltung. Alle Ateliers im KKWZ waren geöffnet.

Für eine ganz besondere Überraschung sorgte Professor Dr. Dr. Werner Janssen: Der Euriade-Intendant referierte über seine Gedanken zum Thema Kunst, bevor es nach der geistigen Nahrung dann zum gemütlichen Brunch ging.

„In diesem Jahr soll nun neben den üblichen Aktivitäten wie Ausstellungen, Workshops und dem Projekt Kids-Art-Europe das Angebot um diese neue ,Art‘ erweitert werden“, betont Dammer. Man versuche, mit diesem komplexen Event inklusive Gesang, Tanz, Gedichtvortrag, Livemusik und Kunstausstellung die Bürger noch mehr für den kulturellen Bereich in der Region zu interessieren.

Drei- bis viermal im Jahr

„Wer sonntags lange schlafen möchte, kann das tun und zum Brunch kommen. Wer den ersten Hunger gestillt hat, kann sich an den anderen Aktivitäten erfreuen“, erklärt Bilash.

Diese Mischung kam beim Premierenpublikum super an: Ob im Salon, an den Stehtischen oder an der frühlingshaft dekorierten und liebevoll eingedeckten Frühstückstafel – überall kamen die Gäste ins Gespräch. Drei bis vier solcher Matineen soll es zukünftig pro Jahr geben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert