Realschüler lassen ihrer Kreativität freien Lauf

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
lufo_bu
Vom Ludwig Forum inspiriert: (v.l) Patricia Medina, Kathrin Chmielus und Maja Esser mit ihrem „Blauen Badezimmer”. Foto: Nina Krüsmann

Baesweiler. Die ungewöhnlichen Objekte der Ausstellung des Ateliers van Lieshout im Aachener Ludwig Forum hat die Schüler der Klasse 7d an der Realschule Baesweiler jetzt zu Kunstwerken zwischen Architektur und Design inspiriert.

„Es ist bereits das fünfte Mal, dass wir mit dem Ludwig Forum kooperieren”, freut sich Kunstlehrerin Susanna Soro. Das aktuelle Projekt steht unter dem Titel „Mein Raum - mein Haus”.

Nach einer Wandbemalung im vergangenen Jahr ist es für die Klasse 7d schon das zweite Projekt mit dem Ludwig Forum. „Damals ging es um Comics aus Scherenschnitten, nach deren Vorlage wir die Flurwände verschönert haben”, so Soro.

Auch jetzt waren alle wieder mit viel Freude dabei. „Zunächst waren wir einen Tag mit den Kindern im Ludwig Forum, haben die Ausstellung studiert und erste Ideen gesammelt”, schildert die Museumspädagogin Adelheid Kirchhübel, die mit ihrer Kollegin Julia Magr das Projekt begleitet. An zwei Vormittagen in der Schule hatten die Kinder dann Gelegenheit, ihre Ideen umzusetzen.

Während die Ausstellung im Museum sich größtenteils mit kompletten Häusern beschäftigt, waren die 27 Schüler dazu aufgerufen, jeweils in Dreiergruppen im Miniaturformat ein spezielles Zimmer zu gestalten. Aus Materialien wie Karton, Holz, Styropor, Ton, Papier, Folie und natürlich ganz viel Farbe entstanden Stück für Stück fantasievolle Welten, die das Thema „Wohnen” völlig neu definieren. „Im Zusammenhang mit der Möbelmesse, die gerade in Köln stattfindet, haben wir die Schüler ermuntert, besonders verrückte Möbel zu entwerfen”, erklärt Kirchhübel.

„Die Grundidee bei den Zimmern war, dass jeder Raum in einer bestimmten Farbe gehalten sein soll”, sagt Soro. So entstand zum Beispiel ein knallrotes Privatkino mit großer Leinwand, einer gemütlichen Couch mit Platz für die ganze Familie, einem Tisch sowie Scheinwerfern und Lautsprechern. Eine grüne Sauna mit allem, was dazu gehört, haben sich Dragos Negura, Soner Gültekin und Ibrahim Keles ausgedacht. „Im Mittelpunkt unseres Wellnessbereichs stehen natürlich die Sauna und die große Poolanlage. Wenn man auf den Liegen Platz nimmt, fällt der Blick auf die Wandbemalung, die beruhigend wirken soll”, erklärt der 14-jährige Dragos.

Viel Detailfreude

„Wir haben ein blaues Badezimmer gebaut. Highlight ist die Badewanne, die von einem Strand umrandet ist”, beschreibt Patricia Medina, was sie zusammen mit Kathrin Chmielus und Maja Esser erdacht und umgesetzt hat. „Besonders toll ist die Detailfreude der Kinder. Im Badezimmer fehlt zum Beispiel auch die Klobürste nicht, und in der Toilette ist sogar etwas drin”, schmunzelt Museumspädagogin Adelheid Kirchhübel. Angespornt durch die teilweise provokanten Ideen der Ausstellung, hätten die Schüler sich mehr getraut. Ein pinker Kuschelraum, ein oranges Wohnzimmer und ein roter Partykeller waren weitere Projekt-Ideen.

Nächstes Projekt

„Wir haben uns gefreut, dass die Kinder direkt losgelegt haben und mit so großem Eifer bei der Sache waren. Es ist den Kindern richtig leicht gefallen, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen”, sagt Kunstlehrerin Susanna Soro.

Als nächstes Projekt plant sie mit zwei ihrer Klassen für das Frühjahr eine Malaktion zum Thema „Pop-Art” - natürlich wieder in Kooperation mit dem Ludwig Forum.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert