Baesweiler - Projekt Kindertheater startet in die nächste Runde

Projekt Kindertheater startet in die nächste Runde

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
bae_kindertheater_bu
Sie versprechen Abwechslung: Bürgermeister Willi Linkens (l.), Christine Skrabal vom Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion und der Baesweiler Kulturamtsleiter Wolfgang Ohler. Foto: Daniel Gerhards

Baesweiler. Spannung, Spaß und auch mal ein wenig Ruhe verspricht das neue Programm der Kindertheaterreihe in Baesweiler. Gemeinsam haben die Stadt und das Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung der Städteregion ein abwechslungsreiches Theaterprogramm für die Kleinsten zusammengestellt.

Sieben Stücke für Kinder ab vier Jahren werden aufgeführt. Den Anfang macht das Stück „Sonne im Bauch” des Figurentheaters „Die Complizen”. Fantasievoll soll es weitergehen. „Das Schöne an dem Programm ist die bunte Mischung”, sagt Christine Skrabal vom Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung.

So halten die Beiträge viel Musik, Mitmach-Aktionen, Figurentheater und klassisches Schauspiel bereit. Dabei gebe es „turbulente laute” und „leise poetische” Stücke, sagt Skrabal. „Jedes Stück hat seine eigene Atmosphäre und seinen eigenen Charme.” So könnten die kleinen Zuschauer mal hemmungslos lachen und sich bei anderen Stücken entspannt zurücklehnen.

Für den Baesweiler Kulturamtsleiter Wolfgang Ohler ist das Kindertheater besonders wichtig, „um schon den Kleinsten die besondere Atmosphäre des Theaters näherzubringen. Das ist ein wichtiger Baustein in unserem Programm. Wir wollen die Kinder an die Kultur heranführen.”

Mit den Theaterstücken möchten die Organisatoren Familien ermuntern, sich Aufführungen gemeinsam anzuschauen. „Unser Ziel ist es, dass der Theaterbesuch zum Familienerlebnis wird”, sagt Ohler. In diesem Jahr werden die Aufführungen erstmals nicht in der Aula des Gymnasiums stattfinden. Aufgrund des Umbaus der Schule werden die Stücke im Kulturzentrum Burg Baesweiler zu sehen sein. Die bietet genug Platz für 240 Zuschauer pro Veranstaltung.

„In den vergangenen Jahren war die Resonanz immer sehr gut”, sagt Bürgermeister Willi Linkens. Insgesamt rund 950 Zuschauer hatten im vergangenen Jahr die Aufführungen besucht.

Christine Skrabal freut sich auch darüber, dass die Eintrittspreise stabil geblieben sind. Besonders im Abonnement könnten Familien kräftig sparen. „Besucht eine fünfköpfige Familien alle Aufführungen, dann kostet die Aufführung pro Person kaum mehr als einen Euro. Der Preis ist wohl unschlagbar.”

Freitags hebt sich der Bühnenvorhang

Sieben Aufführungen soll es jeweils freitags bei der Kindertheater-Reihe geben.
Los geht es am 29. Januar mit dem Stück „Sonne im Bauch” des Figurentheaters „Die Complizen”. Am 5. März spielt das „Luna Theater” das Stück „Frau Vogelscheuche hat ne Meise”.
Das Figurentheater „Hille Pupille” präsentiert am 23. April „Gacker la Gack”. Am 7. Mai zeigt das Theater „Don Kid´schote” das Stück „Auf dem Jahrmarkt der Träume”. Das „Töfte”-Theater spielt am 17. September „Froschkapelle in letzter Minute”. Am 29. Oktober spielen „Zacher und Zinnober” das „Konzert am Herd”. Den Abschluss macht „Lila Lindwurm” am 26. November mit „Ronja und die Weihnachtshexe”. Alle Stücke beginnen um 16.30 Uhr.

Eine Tageskarte kostet 3,50 Euro. Ein Familienabo für bis zu fünf Personen kostet 37 Euro, ein Einzelabo 15 Euro. Christine Skrabal nimmt Kartenreservierung und Abobestellungen unter 0241/51982556 und christine.skrabal@staedteregion-aachen.de entgegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert