Alsdorf - Prinzengarde lädt ganz zünftig ins Stadl ein

Prinzengarde lädt ganz zünftig ins Stadl ein

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
Hereinspaziert ins Garde-Stadl
Hereinspaziert ins Garde-Stadl: Moderator Frederik Rybacki (l.) und Prinzengarde-Kommandant Günter Forstenaichner laden ein. Foto: Schaum

Alsdorf. Ein fesches Dirndl taugt nicht bloß fürs Oktoberfest. Auch im Karneval macht es sich gut als Kostüm. Das gilt vor allem für die anstehenden Sitzungen der Alsdorfer Prinzengarde: „Prinz, Gardisten, fesche Madel(n) - feiern gern im Gardestadl” lautet dort das Motto. „Da will ich jede Menge Dirndl und Lederhosen sehen”, sagt Sitzungsmoderator Frederik Rybacki.

Der Mann, der im vergangenen Jahr erstmals als Sitzungschef das Mikro in die Hand nahm, wird nun zum geistigen Sohn von Silbereisen, Borg&Co. „Kann gut sein, dass ich sogar was singen werde”, sagt er. Doch mit Schlagern wird das Publikum in der Stadthalle wohl nicht gequält. Neben Stimmungshits, für die wie gewohnt die Live-Band „Tresenritter” sorgt, soll es einen Mix aus Showtanz und Büttenreden geben.

Jürgen Beckers ist nach der Prinzengarde-Auszeit im vergangenen Jahr diesmal bei einigen Terminen wieder an Bord, das gilt auch für das Duo „Schlabber&Latz”. Ohne Manni Dreschers geht es auch nicht. Und mit Luisa Sonders steigt der närrische Nachwuchs ebenfalls wieder in die Bütt. Alles mit eigenen Kräften - das gilt nach wie vor für die Prinzengarde.

Wobei: Eine prominente Unterstützerin wird es in diesem Jahr geben. Der Name der fernsehbekannten Dame wird zwar noch geheim gehalten, doch soll sie in Filmeinspielungen einige Auftritte haben. Dass das Ganze Benefizcharakter hat, versteht sich bei der Prinzengarde. Rybacki: „Wir werden hoffentlich viel Geld zugunsten kranker Kinder spenden können.”

Neu auf der Bühne ist diesmal Solomariechen Pia Wißgott. Die 17-Jährige ist die Nachfolgerin von Monika Maischak, die den Sitzungen als Teil eines neuen Bühnenensembles erhalten bleiben wird. Und bei allen Terminen in der Stadthalle soll laut Rybacki gelten, was auch im Stadl gilt: „Da wird zünftig gefeiert!”

Karten für alle Sitzungen der Prinzengarde sind ab Montag, 12. November, erhältlich. Die Vorverkaufsstelle ist wie im vergangenen Jahr eingerichtet im Getränkemarkt Kaspar Peters, Max-von-Laue-Straße 7.

Am Erstverkaufstag sind die Tickets von 11 bis 18.30 Uhr erhältlich, anschließend jeweils donnerstags von 17 bis 18.30 Uhr sowie samstags von 12 bis 14 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten werden Reservierungen auch per Anrufbeantworter unter Tel. 02404/556458 entgegen genommen. Ebenso sind Bestellungen per Internet möglich: http://www.prinzengarde-alsdorf.de. Einzelkarten kosten je nach Kategorie 10, 15 oder 20 Euro. Neun Euro kostet der Eintritt zur Gardennacht am Freitag, 8. Februar, 2013. Dann treten um 21 Uhr die Bands „Jukebox Heroes” und „Stabelsjeck” in der Stadthalle auf.

Die Sitzungstermine im Überblick: Die Premiere geht am Samstag, 2. Februar, 20 Uhr, über die Stadthallenbühne; eine Familien-Flüster-Sitzung mit Kaffee und Kuchen beginnt am Sonntag, 3. Februar, um 16 Uhr; die Kostümsitzung mit anschließendem Ball beginnt am Samstag, 9. Februar, um 18 Uhr; die große Abschlussgala mit Ball beendet am Sonntag, 10. Februar, ab 19 Uhr den Auftritts-Marathon.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert