Polizei erwischt Drogenschmuggler

Von: bpol-ac
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Herzogenrath. Beamte der Bundespolizeiinspektion Aachen konnten einen vermeintlichen Drogenschmuggler am Bahnhof in Herzogenrath fassen.

Der 22-Jährige war mit einem Zug aus Maastricht nach Deutschland eingereist. Da er den Beamten verdächtig erschien, wurde er auf die Einfuhr von verbotenen Substanzen befragt. Darauf erwiderte er, er habe etwas mitgebracht.

Das es sich bei dem etwas um etwas mehr handelte, war den Beamten schnell klar, als sie in seiner Reisetasche 470 Gramm Marihuana fanden.

Die Person wurde vorläufig festgenommen und der Zollfahndung übergeben.

Eine weitere Person konnte an der Ausfahrt Aachen-Laurensberg von der Bundespolizei festgestellt werden. Sie hatte nicht nur kleinere Mengen an Marihuana bei sich sondern auch verschreibungspflichtige Medikamente, die sie sich mit verfälschten Attesten im Ausland widerrechtlich beschafft hatte.

Einige dieser Atteste hatte der 23-Jährige noch bei sich. Er hatte nur vergessen, zuvor die Unterschrift des Arztes zu üben. Er wurde wegen Urkundenfälschung und der Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Arzneimittelgesetz angezeigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert