Panzerknacker hält Prinzessin in Schach

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
Kleine Jecken ganz groß: Mit
Kleine Jecken ganz groß: Mit wunderschönen Kostümen tanzen sich die Kinder in Stimmung. Foto: Sevenich

Würselen. Im örtlichen „Disneyland” begrüßte die Jugendpräsidentin des Weidener Karnevalsvereins „Hölze Päed”, Lea Sonne-mann, zahlreiche kleine, überwiegend kostümierte Närrinnen und Narren mit ihren Müttern und Vätern. Rund vier Stunden lang ging auf der im Pfarrheim St. Lucia veranstalteten Kindersitzung die Post ab.

Für Furore sorgte ein Panzerknacker, der das Zepter der Prinzessin „geklaut” hatte. Es dauerte bis zum Ende des bunten karnevalistischen Kinderspektakels, bis er aufgespürt und „dingfest” gemacht werden konnte.

In die Suche nach dem Dieb wurden die kleinen Närrinnen und Narren immer wieder einbezogen, die Kommissar Hunter (Jugendwart Michael Vonz) auch tatkräftig zur Hand gingen. Das Zepter wurde zur Freude von Zeremonienmeisterin Steffi am Ende gegen den größten Teddybär der Weidener Prinzessin Claudia I. (Fuhrmann) eingetauscht.

Schaukelpferd als Thron

Die Welt war noch in Ordnung, als die Kinderprinzessin Anna I. (Strüver) mit der Kinder- und Schülergarde sowie dem Elferrat zu Klängen des Trommler- und Pfeiferkorps Bardenberg, angeführt von Korpsführer Rudolf Zeleznik, Einzug hielt.

Bevor sie auf ihrem Thron, einem 106 Jahre alten Schaukelpferd, Platz nahm, verkündete sie ihr Motto: „Prinzessin Anna vom Weidener Narrenfeld, grüßt Micky, Minnie und den Rest von Disneys Welt!” Zu ihrer Ehre tanzten die schmucke Kinder- und die ebenso schmucke Schülergarde. Just zu der Zeit schlug der Panzerknacker zu. „Ohne Stab kann ich keine Leute auf die Bühne bringen”, jammerte Zeremonienmeisterin Steffi. Die Sitzung drohte zu platzen.

Doch Kommissar Hunter behielt kühlen Kopf. Da musste auf den Schreck mal tüchtig durchgeatmet werden. Mit einem großen Schwungtuch wurde der Saal durchgelüftet. Die „Oecher Börjerwehr” rückte mit der Streitmacht an. Ohne sichtbaren Erfolg. Ein Helikopter erhielt keine Starterlaubnis. Kinder des Kindergartens Lessingstraße spulten ihr Programm auf der Bühne ab, während der Panzerknacker weiter sein Unwesen trieb.

Küche auf den Kopf gestellt

Zu Ehren der Kita-Gäste tanzte das kleine Mariechen Marie. Schließlich griff Kinderprinz Milan von der KG Hergenrath ins Geschehen ein. Mit seinen Sängerinnen machte er Eindruck, aber nur auf die Gäste im Saal. Die Jugendgarde der „Hölze Päed” begeisterte mit ihrem Tänzchen. Zwischenzeitlich wurde auch die Küche auf den Kopf gestellt. Mit dem „Fliegerlied” ging es hoch hinaus. Die Vennkatzen aus Stolberg vermochten den Dieb auch nicht aufzuspüren.

Verstärkung erhielt Anna I. schließlich durch den düvelstädtischen Kinderprinzen Jan I. (Offermanns) und seinen Musketieren, musikalisch begleitet vom Jugendkorps der „Alten Kameraden”. In das närrische Geschehen griff eine Abordnung der Grundschule Schulstraße ein. Ein weiteres Mal hallte ein dreifaches „Wije Alaaf” durch den Saal. Prinzessin Clauda I. (Fuhrmann) bereitete nach ihrem triumphalen Aufmarsch dem Spuk ein Ende.

Sie hatte rechtzeitig den Zeremonienstab in ihren Besitz gebracht. Den tänzerischen Schlusspunkt setzte die Damentanzgarde. Für die vielen kleinen Narren war bei so viel Spannung und Abwechslung die Zeit schnell vergangen. Sie dürfen sich jetzt auf den 3. Wijeter Pänz Dance am Freitag vor Karneval freuen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert