Orlando-Festival lädt in Aula Minor auf Rolduc ein

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
Begeisterten in Rolduc: Lariss
Begeisterten in Rolduc: Larissa Groeneveld am Cello und Frank Vanoe am Konzertflügel. Foto: Nina Krüsmann

Kerkrade. Rolduc im Klassik-Fieber: Bei der diesjährigen Auflage des hochkarätig besetzten Orlando-Festivals kann das Publikum auf dem Gelände der Abtei klassische Musik vom Feinsten hören. Noch bis zum 19. August finden so genannte „Fünf-Uhr-Konzerte” statt.

Dabei handelt es sich um täglich wiederkehrende Veranstaltungen, bei denen sich Profis und Studenten der Orlando-Akademie oder der Meisterklasse abwechseln und auch Jugendensembles spielen.

Die Konzerte finden in der Aula Minor der Abtei Rolduc gegenüber dem Haupteingang immer um 17 Uhr statt. Zum Auftakt begeisterten sechs Musiker die Gäste in dem dicht besetzten Saal. Larissa Groeneveld am Cello und Frank Vanoe am Piano machten den Anfang. Sie spielten drei Stücke für Violoncello und Klavier von Alexander Zemlinksy. Robert Schumanns „Adagio und Allegro, opus 70” brachten Ron Schaaper am Horn und Stefan Veselka am Klavier dem begeisterten Publikum dar.

Die Auftritte vor den klassikbegeisterten Zuhörern in Rolduc sind zugleich die Proben für die großen Abendkonzerte in den Theatern Kerkrade und Heerlen, die immer um 20 Uhr beginnen. Doch von Nervosität oder Anspannung ist bei den Auftretenden nichts zu spüren. Im Gegenteil, spielfreudig präsentieren sie sich. Ein Duo für Violine und Viola von Wolfgang Amadeus Mozart beschloss den musikalischen Nachmittag in Kerkrade.

Elisabeth Perry mit der Violine und Kollege Richard Wolfe mit der Viola sorgten für den richtigen Klang und entließen das Publikum stimmungsvoll in den Abend. Am Folgetag fand dann ein begeisterndes Konzert statt, das von Streichquartetten der Meisterklasse ausgerichtet wurde. Und wieder Tags darauf gaben Teilnehmer der Orlando-Akademie und Finalisten des Prinzessin-Christina-Concours ein Konzert.

Es folgte ein Auftritt von „Zapp4” mit den Ergebnissen ihres Workshops mit „Little Leave” von Jasper le Clercq. „Little Leave” ist in einer Zusammenarbeit von Zapp4 und dem Niederländischen Jugend Streichorchester).

Am heutigen Freitag, 17. August, ist ab 17 Uhr das Orlando-Junior-Akademie-Orchester unter der Leitung von Stijn Saveniers zu hören. Am Samstag, 18. August, um 17 Uhr findet ein Konzert der Teilnehmer der Meisterklasse für Sänger und ihre Pianisten, gegeben durch Sopranistin Miranda van Kralingen und Pianist Stefan Veselka, statt.

Wer live dabei ist, erlebt beim Festivalbesuch, wie schön Kammermusik sein kann. Karten für die ausstehenden Fünf-Uhr-Konzerte gibt es für 12 Euro im Festivalbüro auf Rolduc zu kaufen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert