Nordkreis - Nur wenige Temposünder sind unterwegs

CHIO-Header

Nur wenige Temposünder sind unterwegs

Von: eli
Letzte Aktualisierung:
6383160.jpg
Die Autofahrer im Blick: Die Polizei kontrollierte auch im Nordkreis, unter anderem an der Wolfsgasse in Baesweiler. Foto: E. Zander

Nordkreis. „Die Anzahl der Raser geht deutlich zurück“, sagt Polizeisprecher Werner Schneider und beschreibt damit das Resümee, das die Aachener Polizei am Donnerstagnachmittag nach den ersten Stunden des ersten bundesweiten Blitzmarathons zog.

Bis 13 Uhr kontrollierten die Polizisten in der Städteregion insgesamt 3940 Fahrzeuge – und stellte dabei lediglich 45 Geschwindigkeitsverstöße fest. Das entspricht 1,14 Prozent, oder anders ausgedrückt jedem 88. gemessenen Fahrzeug.

Beim vergangenen Blitzmarathon lag diese Zahl zum Zeitpunkt der Zwischenbilanz noch bei 5 Prozent, was jedem 20. gemessenen Fahrzeug entsprach. „Es ist heute sehr ruhig“, bestätigte auch Hauptkommissar Karl-Heinz Wilhelm. Mit einer mobilen Messstelle kontrollierte er mit seinem Kollegen unter anderem in der Baesweiler Wolfsgasse.

Zwangspause wegen Regen

Wegen des zeitweise sehr starken Regens gab es hin und wieder eine Zwangspause. Denn ab einer gewissen Regendichte, bei der Tropfen auf die Linse des Lasergeräts fallen, werden die Messungen ungenau, erläuterte Wilhelm.

Doch der Hauptkommissar schätzt, dass auch die Verbreitung in den Medien dazu beitrug, dass viele Fahrer vorsichtig und langsam unterwegs waren. „Wir haben heute viele Messungen unter 30, zum Teil mit 19 oder 20 Km/h.“

Erst drei „Bösewichte“, wie Wilhelm sie nannte, hatten die Polizisten bis zu dem Zeitpunkt „erwischt“, wobei die Höchstüberschreitung dabei bei 16 Km/h lag.

„Wir wollen keine Abzocke oder Wegelagerei machen, sondern nur, dass sich die Leute ordentlich verhalten“, sagte Wilhelm. Dies habe, auch wegen der steten Kontrolle zwischen den Blitzmarathons, offenbar zu einem Umdenken geführt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert