Würselen - Not in Haiti rührt Bardenberger Kinder

AN App

Not in Haiti rührt Bardenberger Kinder

Von: ger
Letzte Aktualisierung:
wue_muffinshaiti_bu
Eine kleine Spende für ein leckeres Törtchen: (v.l.) Laura, Finnja, Maja und Nathalie verkaufen leckere Muffins und bunte Laubsägearbeiten für die Erdbebenopfer in Haiti. Foto: Daniel Gerhards

Würselen. Als Maja Deditius in den „Logo”-Kindernachrichten sah, wie schlecht es den Erbebenopfern in Haiti geht, rührten die Bilder die Zehnjährige ganz schön. Was kann man da tun? Na klar, ein paar Spenden für die Opfer in dem armen Land sammeln. Auch Majas Freundinnen waren von der Idee sofort begeistert.

Schnell war die ganz Klasse 4a der Gemeinschaftsgrundschule Bardenberg im Boot. Um besonders viel Geld für Haiti zusammen zu bekommen, dachten sich die kleinen Helfer, dass sie nicht einfach nur eine Spendendose aufstellen wollen. Sie wollten etwas verkaufen, damit das Geld bei den Bardenbergern etwas lockerer sitzt. Kurzerhand backten die 25 Kinder mit Unterstützung engagierter Eltern in der Schulküche rund 500 Muffins. Die verkauften sie am vergangenen Samstag gemeinsam mit bunten Laubsägearbeiten in einem Bardenberger Supermarkt.

Am Stand der jungen Helfer war auch gleich eine Menge los. Die neun- und zehnjährigen Grundschüler hatten alle Hände voll damit zu tun, alle Passanten mit Muffins zu versorgen. Damit auch genügend Geld in Kasse kommt, antworteten die Kleinen auf die Frage nach Preis für eins der kleinen Törtchen immer gleich: „50 Cent - oder mehr.”

Heike Deditius, Majas Mutter, freute sich, dass die Kinder so großen Erfolg mit ihrer Aktion haben: „Viele Leute spenden auch einfach so etwas, das ist schon toll zu sehen, wie gut das bei den Leuten ankommt.”

Bei jedem Euro, den die Kleinen einnehmen, blicken sie ein bisschen zufriedener drein. „Sie sind schon ganz stolz, dass das so gut klappt”, sagt Heike Deditius. Die Aktion ist für die Klasse ein schönes Gemeinschaftserlebnis. Heike Deditius: „Das ist toll, dass die Kinder das gemeinsam machen können, das schweißt die Klasse zusammen.” Nach gerade mal vier Stunden waren alle Muffins verkauft. Die leckeren Backwaren ließen die Kasse ganz schön klingeln. Rund 1125 Euro kamen für die Erdbebenopfer zusammen.

Das Geld spenden die Grundschüler der Unicef-Hilfsaktion „Das Beben” unserer Zeitung. Die Gelder auf unserem Unicef-Spendenkonto 331900, Sparkasse Aachen, BLZ 39050000, fließen auf direktem Wege in die Nothilfe in Haiti ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert