Herzogenrath - Neues Team im Thekla-Treff

Neues Team im Thekla-Treff

Von: cb
Letzte Aktualisierung:
theklatreff_bu
Karin Heritsch, Diözesanreferentin des SKFM im Bistum Aachen (r.), überreichte im Beisein von Pastor Heinz Intrau die Ehrennadel des Verbandes an Margarete Sauren.

Herzogenrath. Seit vielen Jahren betreibt der Sozialdienst katholischer Frauen und Männer (SFKM) in Merkstein unter Leitung von Margarete Sauren den Thekla-Treff an der Geilenkirchener Straße. Menschen in vielfältigen Notlagen haben dort eine Anlaufstelle.

Nach jahrzehntelangem Engagement haben Margarete Sauren und ihr Team jetzt die Ehrenämter niedergelegt. Bei einer kleinen Feierstunde kam es im Thekla-Treff zum Stabwechsel.

Dazu begrüßte Pastor Heinz Intrau die ehemaligen und die neuen Mitarbeiter des Thekla-Treffs sowie als Vertreter des Diözesan-Caritasverbandes die Referentin Karin Heritsch und Geschäftsführer Dr. Mark Brülls sowie Monika Jentzen-Stellmath von der Servicestelle „moliri” für Familiengesundheit in Herzogenrath, die auch das neue Thekla-Team bei seiner Arbeit begleiten werden.

Intrau ließ in seiner Ansprache das Wirken des scheidenden TheTeams Revue passieren. „Seit Öffnung des Thekla-Treffs im Mai 1991 haben Margarete Sauren und ihr Mann Hermann 18 Jahre lang hervorragende Arbeit geleistet.”

Mit im Team waren stets Ellie Schorn, Ingrid Graf, Marieluise Kogel, Maria Mülly, Renate Menne und Christiane Matthys. Auch Gisel Mende und Hildegard Kobben hatten sich in früheren Jahren im Thekla-Treff engagiert, ebenso die mittlerweile verstorbenen Mitarbeiterinnen Maria Steinmetz, Christel Keller, Anna Dietzel und Christa Ertelt. Lothar Laurs und Pastoralreferent Klaus Aldenhoven waren in den Gründerjahren ebenfalls mit von der Partie.

Falten, sortieren, einräumen

„Zwei mal pro Woche öffnet der Treff. Dessen Mitarbeiter gebrauchte Kleidung sortieren, falten, einräumen, Kunden beraten, Winterklamotten in den Kellerraum bringen, Sommerkleidung nach oben holen, das Schaufenster dekorieren, die Kasse in Ordnung halten, nicht benötigte Kleidung an die Rumänienhilfe weitergeben und viele Dinge mehr bewerkstelligen.

„Das erfordert viel Geduld”, sagte Heinz Intrau. „Sie alle waren ein Vorposten, eine Missionsstation der Pfarrgemeinde St. Thekla und bildeten eine wichtige Klammer zwischen den Menschen und der Kirche.” Ein neues Team, das die Arbeit fortsetzen will, stand schon bereit. Künftig werden Carla Braun, Silvia Isop, Jutta Dittrich-Langenbach und Christiane Matthys den Treff betreuen. Zunächst wird er montags von 16 bis 18.30 Uhr geöffnet sein. Dann finden ein Caf mit Kontakt und Beratung sowie die Kleiderstube statt.

Referentin Karin Heritsch vom Diözesan-Caritasverband Aachen verlieh der scheidenden Leiterin Margarete Sauren eine hohe Auszeichnung. Als Dank für ihre Arbeit wurde sie mit der nur selten vergebenen Ehrennadel des SKFM, der höchsten Auszeichnung des Verbandes, dekoriert. Auch Monika Jentzen-Stellmath bedankte sich mit einer Blume bei Margarete Sauren für die langjährige gute Zusammenarbeit. Bei Kaffee und Kuchen wurde dann in gemütlicher Runde der Abschied und Neuanfang des Thekla-Treffs gefeiert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert