Herzogenrath - Neuer Vorsitzender der Siedler Merkstein

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Neuer Vorsitzender der Siedler Merkstein

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
8130481.jpg
Jürgen Jekewitz leitet die Siedlergemeinschaft Merkstein 1934 „Weiße-Siedlung“. Foto: W.Sevenich
8066386.jpg
Jürgen Jekewitz führt die Siedlergemeinschaft Merkstein 1934 „Weiße-Siedlung“. Foto: W.Sevenich

Herzogenrath. Auf der gut besuchten Generalversammlung der Siedlergemeinschaft Merkstein 1934 „Weiße Siedlung“ in der Gaststätte „Zum Stiefel“ standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Nach Abhandlung der normalen Tagesordnungspunkte erfolgte nach dem Bericht der Kassenprüfer Dr. Hans-Joachim Helbig und Karl-Heinz Gossen die Entlastung der seit Jahrzehnten tätigen Kassiererin Renate Wölk und des gesamten Vorstandes.

Berthold Müller, Sohn des langjährigen Vorsitzenden Günter Müller, wurde im Jahre 2010 einstimmig von der Versammlung zum 1. Vorsitzenden gewählt. Nach erfolgreicher Tätigkeit als Vorsitzender musste er leider Anfang 2012 aus gesundheitlichen Gründen die Führung der „Weißen Siedlung“ an den 2. Vorsitzenden, Jürgen Jekewitz, übergeben. Dieser leitete nun kommissarisch und ebenfalls zur Zufriedenheit aller Siedler den Verein.

Dr. Hans-Joachim Helbig übernahm die Wahlleitung. Jürgen Jekewitz wurde einstimmig zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Jekewitz schlug weiterhin einige „altgediente“ erfahrene Mitglieder, aber auch sieben junge Siedler vor, die bereit sind, mit ihm in den nächsten vier Jahren Vorstandsarbeit zu leisten. Zu seinen Stellvertretern wählten die Mitglieder Karl-Heinz Gossen und Tobias Storp. Geschäftsführerin bleibt Waltraud Gutwein. Ihre Stellvertretung übernehmen Tatjana Gutwein und Udo Szelinski.

Das Amt der Kassiererin bleibt bei Renate Wölk, als ihre Stellvertreterinnen wurden Heike Zimmer und Gerda Müller eingesetzt. Als Unterkassierer fungieren Helmi Skrippek, Manfred Büter, Marga Storp, Simon Müller und Carmen Szelinski. Als Beisitzer wurden Berthold Müller, Carsten Peters, Carmen Szelinski und Dietmar Smers integriert. Dr. Hans-Joachim Helbig und Detlef Knehaus, beide mit sehr gutem Bezug zur „Weißen Siedlung“, stellten sich als Kassenrevisoren zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert