Nordkreis - Neuer „Rudelführer” in Alsdorfs Tierpark

CHIO-Header

Neuer „Rudelführer” in Alsdorfs Tierpark

Von: Karl Stüber
Letzte Aktualisierung:
Damhirsch „Rudolf” frisst se
Damhirsch „Rudolf” frisst seinen Betreuern aus der Hand: Stefan Heffels, neuer Leiter des Alsdorfer Tierparks, und Tierpflegerin Lena Emonts-Holley freuen sich auf unsere Abonnenten, die an einer interessanten Führung durch die Anlage teilnehmen wollen. Fotos (2): Karl Stüber Foto: Karl Stüber

Nordkreis. Die Baustelle für eine Spiel- und Kletterpyramide am Eingangsbereich des Alsdorfer Tierpark ist eingerichtet. Und wenn das Wetter endlich mitspielt, dürfte das neue Gerät neben der alten Dampflok in rund zwei Wochen spielbereit sein, sagt Stefan Heffels. Das ist nicht die einzige Neuerung im Tierpark.

Heffels selbst ist auch neu, und zwar seit 1. Juni Leiter des Tierparks, angestellt bei der Alsdorfer Freizeitobjekte GmbH (Foga), die zudem die Stadthalle betreibt. Neben ihm gibt es noch zwei weitere Neuzugänge namens „Oki” und „Cherry”. Es handelt sich um zwei Minischweine, die extra ein Gehege bekommen haben. Bis zum Frühjahr 2013 will Heffels mit seinem Team aus vier Festangestellten, vier Ein-Euro-Jobbern und weiteren Aushilfskräften sowie dank der Hilfe von Ehrenamtlern das beliebte Freizeitgelände noch attraktiver machen - natürlich mit Unterstützung der Foga.

So ist unter anderem geplant, „bei den Lamas einen Hügel aufzuschütten und einen künstlichen Wasserfall anzulegen”. Ein Hauch von südamerikanischen Anden in Alsdorf? Warum nicht? Da haben zumindest die Lamas etwas zum Klettern. Heffels bringt als gelernter Elektroinstallateur und gestandener Projektmanager die notwendige Erfahrung und technisches Verständnis mit, um den Tierpark weiter voranzubringen. Zuletzt war er als Haustechniker in Aachen beschäftigt.

Versuchsweise werden ab August Kindergeburtstage im Tierpark an der Theodor-Seipp-Straße angeboten, wie Heffels weiter berichtet. Erziehungsberechtigte können dann aus der Palette von Angeboten das Gewünschte für ihre Sprösslinge auswählen. Hierfür kommen der Tierparkexpress (Traktor mit Anhänger), Hüpfburg, Lagerfeuer(-Abenteuer) und natürlich eine Führung durch die Anlage in Frage.

Auf Wunsch kann Catering organisiert werden oder die Geburtstagsgruppe bringt ihren Verzehr mit, wie Heffels sagt. Zur Anmeldung und für Rückfragen stehen Stefan Heffels, Tel. 0151/28481125, und die Tierpark-Verwaltung (Foga) unter Tel. 02404/9060-49 (Sven Jörissen) zur Verfügung.

Heffels ist im Vereinsleben vor Ort fest verankert, so etwa beim Trommler- und Spielverein Alsdorf-Kellersberg 1927, mischt beim Förderverein Stadtmarketing Alsdorf und der Aktionsgemeinschaft mit. Der 40-Jährige ist also gut vernetzt - und das dürfte auch dem Tierpark zu gute kommen.

Dort einmal vorbeizuschauen und an einer fachkundige Führung teilzunehmen, ist eine interessante Sache. Die engagierte Tierpflegerin Lena Emonts-Holley bietet dies an. Und dabei wird schnell klar, dass ihre Aufgaben sehr vielfältig sind. Tiere, die nicht mehr in freier Natur leben, müssen durch Menschenhand betreut werden. Dabei umfasst die Pflege weit mehr als Füttern und Säuberung des Geheges oder der Käfige. Tierpfleger befassen sich zudem mit der Zucht und der Aufzucht, organisieren den Transport ihrer Schützlinge und arbeiten intensiv mit dem Veterinär zusammen. Zudem weiß Emonts-Holley viel Wissenswertes über die Tiere im Park zu erzählen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert