Nach Wittke-Rücktritt: Sorgen um Schulzentrum unbegründet

Von: bea
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Horst-Dieter Heidenreich, Fraktionsvorsitzender der Grünen und bekanntlich Gegner des neuen Schulzentrums auf dem Annagelände, reagierte prompt, nachdem die Meldung über den Rücktritt von NRW-Bauminister Oliver Wittke über den Äther gelaufen war.

„Was bedeutet dieser Rücktritt für die Förderung des von der Ratsmehrheit beschlossenen Naubaus der beiden Schulen auf dem Annagelände - da Minister Wittke seine mündlichen Versprechungen nun nicht mehr einlösen kann?”, möchte er von Bürgermeister Helmut Klein beziehungsweise dessen Referenten Stephan Spaltner wissen.

Die AZ fragte direkt im Ministerium bei Ministerialdirigent Hans-Dieter Collinet nach, der den Förderdeal maßgeblich mit begleitet hat.

Collinet gibt ein klares Signal in Richtung Schulneubau: „Die Sorgen sind unbegründet. Ich gehe davon aus, dass die mit dem Minister verabredete Vorgehensweise Bestand hat.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert