Alsdorf - Mystische Show soll am Alsdorfer Weiher verzaubern

Mystische Show soll am Alsdorfer Weiher verzaubern

Von: Julie Kirfel
Letzte Aktualisierung:
Wollen ein Fest für die Sinne
Wollen ein Fest für die Sinne anbieten: Autorin Beatrix Schongen (2.v.l.), Sängerin Hilde Schüller sowie die Projektpartner vom „Bootshouse”, Sascha Malter (l.) und Oliver Bergrath, laden an den Weiher ein. Foto: S. Schaum

Alsdorf. Ein großes, aber stilles und besinnliches Open-Air-Event soll es werden. „Ich möchte die Menschen anregen, nicht bloß nach Äußerlichkeiten zu bewerten und Vorurteile zu überwinden.” So beschreibt die Künstlerin und Leiterin des Projekts „Garten der Sinne”, Beatrix Schongen, die für Samstag, 17. September, auf dem Weiher in Alsdorf geplante Show.

Bei Dämmerungsbeginn - etwa ab 20 Uhr - verwandeln sie und ihr Team den Alsdorfer Weiher für eineinhalb Stunden in einen mystischen Schauplatz. Die Inszenierung eines fantasievollen Märchens soll in seiner Tiefgründigkeit die volle Aufmerksamkeit des Zuschauers fordern. Untermalt wird die Handlung dabei durch eine von zwei Booten - zur Verfügung gestellt vom Pächter des Kahnweihers, Oliver Bergrath - gehaltene Gaze-Leinwand auf der Mitte des Sees, auf die mit einem Beamer Malereien verschiedener Künstler projiziert werden. So entsteht ein Farbenspiel, das die Sinne anregt und den Zuschauer dazu bringt, auch im metaphorischen Sinn, seine Perspektive zu wechseln. Dies ist auch das Ziel des „Gartens der Sinne”. Als integratives Projekt ist es speziell für Menschen mit Behinderung gedacht.

Akustische Unterstützung wird geboten durch live aufgeführte Lieder der Autorin. Dabei greift sie zurück auf Melodien bekannter Lieder, wie „Englishman In New York” von Sting und verleiht diesen durch ihre eigenen Texte eine ganz persönliche Note. Umgesetzt werden die Stücke dann von Musikern wie Lea Zimmermann, Franz-Peter Zantis, Rebecca Herma, Anna und Andreas Klos, Hilde Schüller und Jochen Küppenbender.

Eine pantomimische Untermalung der Bildergeschichte bieten Artisten des Zirkus Armani, wie auch Teile des Ensembles von „Goal - Das schwarze Gold des Berges”, des erfolgreichen Musicals, das jüngst in der Stadthalle zu sehen war. Für die Verpflegung sorgt ein Catering-Service.

Veranstalter des Events ist die Organisation „K.I.N.D. e.V.”, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, integrative Arbeit zu leisten und eine Veranstaltung wie diese, an der Kinder jeder Herkunft, Kultur oder Behinderung beteiligt sind, zu unterstützen. Finanzielle Fördermittel erhalten Beatrix Schongen und ihr Team durch die Kulturstiftung und aufgrund der behindertengerechten Ausstattung des Events auch von der Aktion Mensch. Der Eintrittspreis beträgt fünf Euro, ist für Kinder und Behinderte jedoch frei.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert