Herzogenrath - Mit „Ritter Rost” ganz einfach Englisch lernen

Mit „Ritter Rost” ganz einfach Englisch lernen

Von: Hanna Sturm
Letzte Aktualisierung:
rustybild
„May I have some salad, may I have some cheese?” Spielend englische Begriffe lernen mit den Filmstars Grace (Hannah) und Ronny Smart (Julia) bei den Dreharbeiten zu „The Rusty Movie”. Foto: Hanna Sturm

Herzogenrath. Einmal im Jahr heißt es im Gemeindezentrum an der Markuskirche „Komm mit in die Welt des Ritter Rost”. Bereits zum fünften Mal brachte die Kinder- und Jugendtheatergruppe der evangelischen Kirchengemeinde Herzogenrath eine Episode der beliebten Kinderbuchserie auf die Bühne. „Zum fünfjährigen Jubiläum sollte es schon etwas Besonderes sein”, sagt Regisseurin Claudia George.

Schließlich haben sich alle Teilnehmer - ganz demokratisch - auf „The Rusty Movie” geeinigt. In dieser Folge bekommt Ritter Rost Besuch von einem amerikanischen Filmteam, das ein „real castle” für die Dreharbeiten an einem „movie about knights”, einem Ritterfilm, sucht.

Natürlich bringt das Team rund um Filmstar Ronny Smart und Regisseur Mister Twister auf der Eisernen Burg einiges durcheinander. Der kleine Drache Koks muss für die „Gäste” sein Zimmer räumen und findet noch nicht einmal im dunklen Keller ein ruhiges Plätzchen, weil dort der Filmcrew-eigene Fitnesstrainer sein Bodybuilding-Studio eingerichtet hat.

Die Anwesenheit von Filmstar Ronny Smart bringt auch das Burgfräulein Bö ganz durcheinander, die sofort fleißig anfängt Autogramme zu sammeln. Und Ritter Rost will unbedingt eine der Hauptrollen. Zu allem Übel sprechen die Amerikaner natürlich nur Englisch - wie sollen sich Ritter Rost und die anderen da nur verständlich machen?

Geschickt eingebaut

Aber schnell merken auch die Zuschauer: Englisch ist eigentlich ganz einfach. In den Dialogen sind englische Ausdrücke und ihre deutsche Übersetzung geschickt eingebaut, die vielen Lieder mit einprägsamen Refrains können schnell von den kleinen und großen Zuschauern mitgesungen werden.

So prägen sich ganz von selber viele Begriff ein. „Wir wollten mit dem englischen Texten schon auch eine besondere Herausforderung für die Großen schaffen”, so Claudia George.

Schließlich stellen die rund 30 Mitwirkenden zwischen vier und 16 Jahren ganz verschiedenen Anforderungen. „Manchmal war es bei den Proben schon ein bisschen chaotisch, aber großen Spaß macht es jedes Jahr wieder.”

Das kann Carola nur bestätigen. Die Zwölfjährige ist schon seit Beginn der Theatergruppe mit dabei und spielt in diesem Jahr den Mister Twister. „Wenn die Proben und Aufführungen vorbei sind, fehlt mir richtig was.” Das Theaterspielen ist ihr zu einem Lieblingshobby geworden.

Als „alter Hase” kennt Carola auch keine Nervosität mehr. Für das nächste oder übernächste Jahr plant sie schon etwas Neues: einmal Harry Potter auf die Bühne bringen.

Dass es für dieses Jugendbuch noch kein Theaterstück gibt, schreckt die Zwölfjährige nicht ab. „Ich habe schon angefangen, das Drehbuch selber zu schreiben.”

Ob im nächsten Jahr noch einmal Ritter Rost, Harry Potter oder etwas anderes aufgeführt wird, steht noch nicht fest. Aber es werden mit Sicherheit wieder viele Besucher in das Gemeindezentrum kommen.

„Unsere Aufführungen sind jedes Jahr innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Es kommen natürlich viele Menschen aus Herzogenrath, aber auch aus den umliegenden Städten und sogar aus Köln”, ist Claudia George stolz auf den guten Ruf.

Ein Grund für den Erfolg sind mit Sicherheit die liebevoll gestalteten Kostüme, Requisiten und das Bühnenbild - natürlich von den fleißigen Helfern selber gebaut, genäht und gebastelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert