Mit einem Klick geht´s ins nagelneue Webportal

Von: clg
Letzte Aktualisierung:
klick_bu
Bürgermeister Werner Breuer gibt mit einem symbolischen Klick den Startschuss zum neuen städtischen Internetauftritt. Dabei schauen zu: Tilo Kellermeier, Dieter Alt, Bernd Schaffrath und Miriam Ameri (v.l.n.r.).

Würselen. Die Bezeichnung <a href="http://www.wuerselen.de" target="_top">http://www.wuerselen.de</a> ist gelieben, das Layout des Auftritts der Stadt im Internet ist attraktiver geworden. In ihm finden sich die Bürger aller drei Stadtteile in symbolischen Bauwerken wieder.

Mehr noch: Der Internetauftritt wurde technisch so angepasst, dass jederzeit die Inhalte aktualisiert werden können.

Was Bürgermeister Werner Breuer, der den neuen Auftritt im großen Sitzungssaal des Rathauses mit einem „Klick” startete, und Pressesprecher Bernd Schaffrath für äußerst wichtig halten, werden doch die Internetseiten der Stadt Würselen derzeit mehr als 10.000 Mal im Monat aufgesucht, 380 Klicks täglich also. Dabei unterhält die Stadtverwaltung Würselens auch einen eigenen Newsletterdienst.

Da sich die Verwaltung strategisch neu ausgerichtet habe, habe sie den Vertrag mit dem bisherigen Provider Dieter Alt im beiderseitigen Einverständnis gelöst, erklärte Schaffrath bei der Präsentation der Neuheit.

Die neuen Seiten entwickelte sie mit dem kommunalen Rechenzentrum, der regio iT Aachen, zu dem seit Jahren schon auf dem Gebiet der elektronischen Datenverarbeitung gute Kontakte gepflegt werden.

Struktur wie gehabt

Festgehalten wurde an der alten Struktur, so dass sich der Nutzer beim Umgang mit diesem elektronischen Angebot nicht neu zu orientieren braucht.

Dank sagte Schaffrath vor allem dem scheidenden Provider Dieter Alt für dessen tatkräftige Unterstützung in den vergangenen neun Jahren.

Er hatte nämlich die technischen Dienste für die Stadt übernommen und die Seiten stets aktuell gepflegt.

Als Dankeschön überreichte Schaffrath ihm ein „Schraubenmännchen”, das auf einen PC einschlägt.

„Manches Mal hättest du als Provider reinschlagen können, wenn Änderungen, Aktualisierungen oder Verbesserungen vorgenommen werden mussten”, würdigte der Pressesprecher Alts Engagement.

Mit der Neuausrichtung des Internetauftritts wurde auch die Entscheidung getroffen, die Seiten künftig im Rathaus selbst zu pflegen, „um nicht mehr von externer Hilfe abhängig zu sein”.

Obwohl dies in der Vergangenheit bestens funktioniert habe. Aber gerade elektronische Prozesse und Portale müssten perfekt aufeinander abgestimmt sein, gab Schaffrath zu bedenken.

Da bei der regio iT auch das Meldeverfahren, das Ratsinformationssystem und das Wahlverfahren online verwaltet werden, habe es auf der Hand gelegen, das Webportal der Stadt gemeinsam mit dieser Institution zu entwickeln und die anderen Anwendungen einzubinden.

Miriam Ameri, die „Online-Redakteurin” der Stadt Würselen, stellte die Internet-Präsentation mit ihren Novitäten dem Verwaltungsvorstand und der Verwaltungskonferenz sowie den Repräsentanten der Fraktionen im Detail vor.

Das besondere Augenmerk lenkte sie auf die Suchfunktion, über die Internetbenutzer den Inhalt des städtischen Webangebotes nach Einzelbegriffen durchsuchen lassen und so schnell zu einem Suchergebnis gelangen können.

Dass die neuen Internetseiten sich so attraktiv darbieten, dafür zeichnet Silvia Wolf von der Aachener Firma DieMedialisten verantwortlich.

Ihr sagte Miriam Ameri Dank für ihre Arbeit, die bisher Birgitte Feuser übernommen hatte. Dank aus der Düvelstadt wurde ihr ins schöne Allgäu übermittelt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert