Migranten sind zur Wahl aufgerufen

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, Wahlurnen und ehrenamtliche Helfer stehen bereit: Am kommenden Sonntag sind auch in Baesweiler die Bürger mit Migrationshintergrund aufgerufen, ihre Interessenvertreter zu wählen. 2996 Menschen dürfen ihr Kreuzchen machen.

Erstmals können die von der Stadtverwaltung angeschriebenen Wahlberechtigten über die personelle Besetzung des Integrationsrates, der den bisherigen Ausländerbeirat ersetzt, entscheiden.

Dem neuen Gremium werden zehn Migrantenvertreter sowie fünf Mitglieder des Baesweiler Stadtrates, die in der Sitzung am Dienstag, 9. Februar bestimmt werden, angehören. Der Wahlleiter, Bürgermeister Dr. Willi Linkens, erhofft sich von der neuen Struktur der Ausländervertretung einen Schub in Sachen Integration und Mitbestimmung.

Weil künftig auch Stadtverordnete im Gremium sitzen, „wird eine bessere Verzahnung von Interessen der Migranten mit Politik und Verwaltung möglich”, betont der Erste Bürger. Auch deshalb hofft er, „dass gute, qualifizierte Vertreter gewählt werden und dass die Wahlbeteiligung hoch sein wird”.

Dafür wollen auch die auf den zwei Wahllisten stehenden Kandidaten sorgen. Insgesamt 17 Bewerberinnen und Bewerber treten an.

Zwei Wahllokale am Sonntag geöffnet

Wahllokale gibt es am Sonntag, 7. Februar, im Rathaus, Mariastraße, in Baesweiler sowie in der Lessingschule in Setterich. Sie sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert