Medizinischen Zentrum: Restcent-Spende geht an eine junge Mutter

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
6570922.jpg
Betriebsratsvorsitzender André Alzer, MZ-Geschäftsführer René A. Bostelaar und Ärztlicher Direktor Professor Dr. C. M. Kosinski (v.l.) übergaben das Geld an Fatima Ghmir-Nasri aus Eschweiler. Foto: W. Sevenich

Nordkreis/Eschweiler. Mehrere Hundert Mitarbeiter des Medizinischen Zentrums der Städteregion Aachen (MZ) spenden seit 17 Jahren den „Restcent“ ihres Gehalts. In diesem Jahr kamen 4000 Euro zusammen. Betriebsratsvorsitzender André Alzer, MZ-Geschäftsführer René A. Bostelaar und Ärztlicher Direktor Professor Dr. C. M. Kosinski übergaben das Geld an Fatima Ghmir-Nasri aus Eschweiler.

Sie ist 31 Jahre alt und leidet an einer schweren Form der Multiplen Sklerose, die vor drei Jahren während der Schwangerschaft ausbrach. Sie brachte eine gesunde Tochter zur Welt. Die Versorgung ihrer Familie mit Mann und drei Kindern meistert Ghmir-Nasri, soweit es die Krankheit zulässt, noch selbst.

Hilfe bekommt sie von Familie und Nachbarschaft. Fatima Ghmir-Nasri sitzt im Rollstuhl und trägt ein Stützkorsett. Ein Treppenlift wäre für sie sehr hilfreich, ebenso ein Notfallknopf, für den Fall, dass ein Krankheitsschub auftritt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert