Mediziner aus Alsdorf erhält Verdienstmedaille

Von: rüt
Letzte Aktualisierung:
als_nossek_bu
Anerkennung für seine soziale Arbeit: Aus den Händen von Landrat Carl Meulenbergh (links) hat Dr. Lothar Nossek die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik erhalten.

Alsdorf. „Sie haben in vielen Jahren ein herausragendes Beispiel für konkrete soziale Arbeit gegeben. Sie engagieren sich seit Jahrzehnten mit Herz und Verstand im medizinischen Bereich”, machte Landrat Carl Meulenbergh in seiner Ansprache deutlich.

Er händigte Dr. Lothar Nossek im Kreishaus die von Bundespräsident Horst Köhler verliehene Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus.

Seit zehn Jahren

Seit zehn Jahren führt der Allgemeinmediziner und Diabetologe eine Schwerpunktpraxis in Alsdorf, initiiert seit 1999 den Diabetiker-Tag. Lothar Nossek war Prüfarzt der Kassenärztlichen Vereinigung Aachen und gab vor sieben Jahren den Anstoß zur Gründung der kassenärztlichen Notfallpraxis im Medizinischen Zentrum Kreis Aachen, Betriebsteil Bardenberg, und koordiniert diese seit der Eröffnung.

Vorsitzender der Kreisstelle Aachen-Land der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein wurde der Mediziner im Jahr 2005. Seit Jahren ist er ehrenamtlich im Aachener Knappschaftsärzteverband im Prüfungsausschuss der regionalen hausärztlichen Vertreter tätig.

Doch nicht nur im gesundheitlichen Bereich wirkte er, sondern widmete sich auch der Kommunalpolitik. 1969 trat er der Jungen Union des CDU-Stadtverbandes Eschweiler bei. Später folgt weiteres politisches Engagement, etwa als sachkundiger Bürger im Sozialausschuss des Eschweiler Rates und im Sozialausschuss des Kreises Aachen. Zwei Legislaturperioden war Nossek Mitglied im Kreistag und vertrat die Interessen des Kreises in vielen Gremien.

„Die Schwerpunkte während Ihrer kommunalpolitischen Tätigkeit legten Sie auf die Jugend- und Sozialpolitik. Dabei kamen Ihnen Ihre beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen als Arzt zu Gute. Sie konnten die Arbeit der entsprechenden politischen Gremien sehr positiv beeinflussen”, sagte Meulenbergh. Besonders stellt er heraus, dass Nossek entscheidend am Aufbau und Ausbau der beiden Suchtberatungsstellen in Alsdorf und Eschweiler beteiligt war.

Dabei ging es besonders um die Einrichtung von Drogenkontaktcafes in den beiden Städten als niedrigschwelliges Angebot. Nossek initiiert die im Fachausschuss intensiv geführte Diskussion über die Zertifizierung von Freien Trägern, die vom Kreis Aachen finanziell gefördert werden. Er setzte sich ebenfalls maßgeblich für Ausbildungs- und Qualifizierungsprogramme für Drogenabhängige, die ebenfalls vom Kreis Aachen bezuschusst werden, ein.

„Ihre Leistungen sind ein beeindruckendes Beispiel dafür, was persönliches Engagement für unsere Gemeinschaft bewirken kann. Sie sind ein Vorbild für Einsatz in unserer Gesellschaft,” würdigte Meulenbergh.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert