Radarfallen Blitzen Freisteller

Marienschule: Kleine oder große Lösung?

Von: hob
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Mit der Erweiterung der Realschule Marienschule in Mariadorf wird sich am Donnerstagabend der Stadtrat (öffentliche Sitzung, 18 Uhr, im Sitzungssaal) befassen.

Große Lösung (zweistöckiger Anbau am Hintergebäude mit Cafeteria und Aufenthaltsraum) oder kleine Lösung (eingeschossiger Anbau) - was wird es geben? Mit dem Thema sollten sich bereits die Ausschüsse für Gebäudewirtschaft und für Schulen, Sport und Kultur in ihrer gemeinsamen Sitzung Ende des vergangenen Monats beschäftigen - wegen Beratungsbedarf wurde dieser Punkt jedoch von der Tagesordnung genommen.

200.000 Euro für die kleine Lösung

Der Beschlussvorschlag in der Ratsvorlage favorisiert nun die kleine Lösung im Rahmen des 1000-Schulen-Programms, wofür Mittel in Höhe von 200000 Euro vorgesehen sind. Kritiker stellen mit dieser Variante auf lange Sicht die weitere Existenz der Mariadorfer Realschule nach dem Bau des Bildungszentrums in Alsdorf-Mitte in Frage. Schulleiterin Marianne Spille sieht das nicht so: „Unsere Zukunft hier in Mariadorf sehen wir nicht gefährdet. Die Bedürfnislage zeigt, dass wir hier sehr gut aufgestellt sind.”

In der Tat freut sich die Realschule Marienschule eines hervorragenden Rufs. Rund 50 Prozent der Bewerber muss die zweigliedrige Schule jährlich ablehnen. „Die Eltern schätzen dieses kleine System für ihre Kinder”, sagt Spille. Wie beliebt die Schule auch an den Nachmittagen ist, zeigt ein Blick in den Pausenraum: Da tummeln sich bis zu 200 Schüler, Unterrichtsbetrieb ist ohnehin bis 15.20 Uhr, auch wenn die Marienschule keine gebundene Ganztagsschule ist. „Aber wir sind nahe dran”, sagt die Schulleiterin.

Marianne Spille erhofft sich einen Anbau, der „statisch und architektonisch so umgesetzt wird, dass die Option einer späteren Aufstockung besteht”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert