Radarfallen Blitzen Freisteller

Mann der Worte: Trauer um Jan Schröder

Von: ssc
Letzte Aktualisierung:
8980796.jpg
So haben ihn viele Alsdorfer in Erinnerung: Mit Kappe und Halstuch war Jan Schröder als „Der Holländer“ 44 Jahre lang ein gefeierter Büttenredner. Foto: S. Schaum

Alsdorf. Aus seiner niederländischen Herkunft hat Jan Schröder nie einen Hehl gemacht. Im Gegenteil. Er hat sie zu seinem Markenzeichen gemacht. Als „Der Holländer“ war er ein gefeierter Büttenredner im Alsdorfer Karneval, vor allem bei den Sitzungen der Alsdorfer Prinzengarde waren seine Pointen gefragt. Jetzt ist er im Alter von 72 Jahren verstorben.

„Sein Tod ist für uns alle ein sehr großer Verlust“, sagt der Ehrenkommandant der Prinzengarde, Günter Forstenaichner, über den Mann, der nie um einen Witz verlegen war. „Wenn Jan Schröder im Applaus des Publikums gebadet hat, dann war es eher schwer, ihn überhaupt wieder von der Bühne zu bekommen. Der war schon eine echte Macht, wenn er da oben stand.“

44 Jahre lang stieg Schröder in die Bütt, 2013 zog er Kappe und Halstuch zum letzten Mal als „Holländer“ bei einer Prinzengarde-Sitzung an. Stets voller Selbstironie und mit viel Wärme stellte er die Eigenheiten seiner Landsleute dar und hatte auch für das Thema Zwischenmenschliches viel übrig. Aus Kerkrade kam er 1963 nach Alsdorf, wo er als Dekorateur beim Traditionsgeschäft Kleinefeld an der Bahnhofstraße arbeitete. Dort lernte er seine spätere Frau Irmgard kennen. Alsdorf blieb er treu, in seinen Garten an der Broicher Straße investierte er viel Pflege und Liebe. Naturverbunden, stets heiter und mit großem Herz für die Familie – so war der zweifache Vater, der viel Zeit mit den vier Enkeln verbrachte und mit seinem Enkelkind Katrin auch im Duo auf der närrischen Bühne stand. Ob im Karneval oder sonst – Jan Schröder war ein Mann der Rede. Das gehörte auch zu seinem späteren Beruf als Möbelverkäufer. Die ihn kannten, wussten: um Worte war er nie verlegen.

Die Exequien werden am Donnerstag, 27. November, 9 Uhr, in der St.-Castor-Kirche, Burgstraße 4, gehalten. Anschließend findet die Beisetzung auf dem Friedhof in Kellersberg statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert