Würselen - Luisa aus Würselen an der Seite von Veronica Ferres im Kino

Whatsapp Freisteller

Luisa aus Würselen an der Seite von Veronica Ferres im Kino

Von: no
Letzte Aktualisierung:
luisebu
Im Münsterland gedreht: (v.l.) Anni Aschoff (Lia Hoensbroech), das jüdische Mädchen Karin Spiegel (Luisa Mix) und Marga Spiegel (Veronica Ferres) sind unterwegs auf einem Feldweg. Foto: 3L Film

Würselen. Die achtjährige Luisa Mix aus Würselen ist bald an der Seite von Veronica Ferres auf der Kinoleinwand zu sehen.

Im Film „Unter Bauern - Retter in der Nacht”, der am 8. Oktober anläuft, spielt sie Karin Spiegel, die Tochter von Siegmund „Menne” (gespielt von Armin Rohde) und Marga Spiegel (Veronica Ferres).

Die jüdische Familie muss 1943 vor der Deportation durch die Nazis fliehen. Bauer Aschoff nimmt Marga und Karin auf und versteckt sie bei sich auf dem Hof, was in den Augen der Nazis bereits ein todeswürdiges Verbrechen ist. Währenddessen muss sich Siegmund Spiegel alleine durchschlagen und abwarten...

Die Rolle im Kinofilm ergatterte Luisa eher zufällig. „Seit ich in einem kleinen Werbefilm für die EU mitgemacht habe, bin ich bei einer Agentur und die fragten, ob ich nicht Lust hätte für einen Film vorzusprechen”, erinnert sich Luisa.

Also fuhr sie mit ihrer Mutter nach Düsseldorf. Das eigentliche Vorsprechen war schnell vorbei und der niederländische Regisseur Ludi Boeken war ganz begeistert.

Veronica Ferres, Luisas Filmmutter, hat die Achtjährige beim Filmdreh besonders ins Herz geschlossen. Frau Ferres sei immer sehr nett gewesen, so Luisa, die sich etwa an den Besuch der Eigentümerin des Bauernhofes, auf dem gedreht wurde, erinnert. Die Besitzerin habe zuerst Veronica Ferres die Hand gegeben und sich mit den Worten vorgestellt: „Mir gehört das hier alles.”

Luisa erzählt weiter: „Dann kam sie zu mir und fragte, warum denn gerade ich die Rolle bekommen hätte, schließlich hätten sich ja so viele Mädchen aus dem Münsterland beworben. Da hat Veronica Ferres zu ihr gesagt: ,Weil Luisa die Beste ist.´”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert