FuPa Freisteller Logo

Lochis schaffen Weltrekord im Signieren

Von: Laura Laermann
Letzte Aktualisierung:
14434817.jpg
Heiko und Roman Lochmann beim Rekord-Signieren: Mehr als 3052 Poster galt es innerhalb von acht Stunden zu unterschreiben, um den Weltrekord zu knacken. Foto: Laura Laermann

Alsdorf. 7000 Poster. Acht Stunden Zeit. Zwei Brüder mit einer Vision. Am Mittwoch um 9 Uhr starteten die Lochis, Heiko und Roman Lochmann, ihren Weltrekordversuch in der Druckerei von Cinram in Alsdorf. Dort wurden sowohl ihre CDs, als auch die Poster gefertigt, von denen sie mindestens 3053 signieren mussten, um einen Weltrekord aufzustellen.

Wie sind sie auf diese Idee gekommen? Das war ein spontaner Einfall der 17-jährigen Zwillinge, die mit ihrer Musik, Sketchen und Parodien die Videoplattform Youtube erobert haben. Die Poster werden Teil ihrer Fanbox zu ihrem Album „#Zwilling18“, das einen Tag vor ihrem 18. Geburtstag am 12. Mai herauskommt. Anstatt die Unterschrift mit dem Poster drucken zu lassen, haben sich die Jungs gedacht: „Die unterschreiben wir einfach selbst und versuchen direkt einen Weltrekord.“

Der war schneller in der Tasche als gedacht. Um 14 Uhr hatten sie die 5000er Marke bereits überschritten. Dass die Hände mittlerweile schmerzten, war es den Lochis Wert. Das hätten sich ihre Follower einfach verdient, sagt Heiko Lochmann, als sich die beiden eine Pause vom Turbo-Signieren gönnen. Bruder Roman fügt hinzu: „Die Fans haben uns nach oben gebracht, indem sie Stunden, Tage, Wochen investiert haben, um sich unsere Videos anzuschauen.“

Über zwei Millionen Abonnenten hat ihr Youtubekanal „DieLochis“, am beliebtesten ist mit 20 Millionen Aufrufen ihr Musikvideo „Durchgehend Online“.

Die beiden Multitalente aus Südhessen konnten es kaum fassen, als sie Anfang März den „Goldene Kamera Digital Award“ erhielten. „Alle aus dem Team wussten es schon“, sagt Heiko Lochmann. „Für uns war das die Mega-Überraschung.“ Getoppt hat das ganze die zweifache Nominierung bei der Echoverleihung vor zwei Wochen.

Die großen Erfolge erfordern viel Arbeit. Noch diese Woche packen die Lochis ihre Koffer und sind bis zum Tourstart am 13. Mai in ganz Europa unterwegs. Doch Stress nehmen sie gern in Kauf. „Es ist mega, was in der letzten Zeit alles passiert ist“, sagen sie und blicken zurück auf die Zeit nach dem Fachabi, das sie im Sommer 2016 abgeschlossen haben. „Wir sind erst mal aus der Schule raus und konzentrieren uns auf unsere Musik und den nächsten Kinofilm.“

Was die Zuschauer erwartet, verraten sie noch nicht. Ende 2015 waren sie bereits mit „Bruder vor Luder“ im Kino zu sehen. Als nächstes steht die „#Zwilling Tour“ an, die schon fast ausverkauft ist. Wer kein Ticket mehr bekommt, dem bleibt die Fanbox mit einem der 7000 handsignierten Poster.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert