Würselen - Konflikte erkennen und entschärfen

CHIO-Header

Konflikte erkennen und entschärfen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
6612548.jpg
Ausgezeichnet mit Urkunde und Zertifikat: acht Jugendliche nahmen erfolgreich am Projekt von Stadt und Lions-Club teil. Foto: W.Sevenich

Würselen. Viele jugendpflegerische Maßnahmen haben das Jugendamt der Stadt und der Lions-Club Würselen in der Vergangenheit gemeinsam erfolgreich realisiert. Dazu gehören der „Sommersport“, aber auch die Unterstützung von Kinder- und Jugendeinrichtungen in der Stadt. Aus dieser langjährigen Zusammenarbeit heraus wuchs die Idee, Jugendliche intensiver auf ihre Zukunft vorzubereiten.

Dadurch sollte die Arbeit der sozialen Einrichtungen der Kirchen und Schulen nicht ersetzt werden. Vielmehr sollte Jugendlichen die Möglichkeit der Zusammenarbeit mit Mitgliedern anderer Einrichtungen angeboten und durch positives Wirken ihr Image in der Öffentlichkeit verbessert werden.

Auf die Schiene gebracht wurde das Projekt „Mit-Menschen“ in der „Regie“ des Jugendpflegers der Stadt, Hans Brings, und von Lions-Club-Mitglied Rainer Viereggen. Brings: „Das hat es so in der Geschichte der Jugendarbeit der Stadt noch nicht gegeben.“ Und was hatten die Jugendlichen davon, die freiwillig an neun Wochenenden bei „Mit-Menschen“ teilnahmen? Zunächst einmal waren sie Gleiche unter Gleichen. Sie lernten Konflikte zu erkennen und zu entschärfen, umzudenken und das eigene Bewusstsein zu schärfen. Erfahren durften sie, dass ihnen in ihrem Verhalten Wertschätzung entgegengebracht wird.

Dass sie freie Zeit verzichteten, würdigte der Präsident des Lions-Club Würselen, Dr. Holger Tschakert, auf der Abschlussfeier im Pfarrheim St. Sebastian. Er bedankte sich nicht nur bei ihnen, sondern auch bei den Trägern der Jugendarbeit in der Stadt. Der Lohn waren Urkunde und Zertifikat, sofern sie bis zum Ende durchgehalten hatten. Freuen durften sich darüber Saskia Rahn, Jennifer Verhamme, Dominik Nadenau, Tobias van Hall, Raphaele Bemelen, Lea Dahlmanns, Laura Pfennings und Nayla El-Kettani.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert