7726114.jpg

Kommentiert: Lässt alter Dirigent neue Töne spielen?

Ein Kommentar von Stefan Schaum

Zahlen anschauen, sie kurz analysieren und dann rasch zurück zum Tagesgeschäft.

So wird es in Baesweiler wohl laufen, denn im Grunde hat sich im Rat kaum etwas verändert. Zwar ist die FDP im Konzert der Kleinen ein wenig leiser geworden, die SPD darf dafür etwas lauter singen und mit der Linken ist sogar eine ganz neue Stimme im Chor der Opposition aufgetaucht – doch den Ton gibt weiterhin die CDU an. Der neue Dirigent ist auch der alte. Dass er mit sieben Prozent weniger am Pult steht, dürfte die stolze Brust kaum schmälern. Mehr Bürgernähe, mehr Transparenz – das haben sie alle gefordert, das haben sie alle versprochen. Bleibt abzuwarten, ob sich mit dem alten Orchester fürs Publikum im Konzertsaal eine ganz neue Musik spielen lässt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert