5252667.jpg

Kommentiert: Knoten endlich durchschlagen

Ein Kommentar von Karl Stüber

Das Chaos trägt die neue Ordnung bereits in sich. Es gilt „nur“, sie zu erkennen und auch durchzusetzen. Das gilt auch für die evangelische Gemeinde Alsdorf. Vieles wurde bereits diskutiert und entworfen. Der Umbau der Paul-Gerhardt-Kirche erwies sich als nicht umsetzbar. Damit war die Kraft der Agierenden aufgebraucht.

Zu zerstritten sind die bisher Verantwortlichen, zu unterschiedlich die Ansichten in der Gemeinde. Die Schließung von Kirchen verschärfte die Auseinandersetzung.

Das Presbyterium zerfiel bis auf wenige – zu wenige. Nun hat der Kirchenkreis gehandelt und einen Bevollmächtigtenausschuss eingesetzt. Es bleibt zu hoffen, dass das Gremium mit kühlem Kopf und realistischem Blick auf das Machbare schnell den Knoten löst – oder durchschlägt. Denn Substanz ist vorhanden.

Das Areal der evangelischen Gemeinde in Ofden gilt als Filetstück, wenn die Erwartungen an den Erlös aus der Vermarktung nicht überzogen sind. Und wenn diese – nicht einfache – Aufgabe gelöst ist, dürften sich auch wieder genügend Aspiranten fürs Presbyterium finden. Und mit der Neuwahl wäre auch die Kernaufgabe des Bevollmächtigtenausschusses erfüllt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert