Kohlscheider Pilger brechen zum 157. Mal nach Kevelaer auf

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
her_wallfahrt_bu
Pfarrer Markus Frohn und Hannelore Grapatin (vorne v.r.) nahmen zum 25. Mal an der Kohlscheider Fußwallfahrt teil. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Bei der 157. Auflage der Fußwallfahrt der Kohlscheider Kevelaer Bruderschaft sind jüngst 52 Teilnehmer zum niederrheinischen Wallfahrtsort aufgebrochen.

Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Katharina begann die Wallfahrt, während der in Privatquartieren, Gasthöfen oder in Jugendheimen übernachtet wurde.

Die Teilnehmer legten Tagesetappen zwischen 35 und 42 Kilometern zurück. Das Gepäck - und streckenweise auch müde Pilger - nahm ein Lastwagen auf, der die Gruppe begleitete.

Gemeinsam feiern

Nach drei Tagen traf die Fußprozession in Kevelaer ein. Verstärkung bekamen die Kohlscheider Fußpilger durch die Teilnehmer der Buswallfahrt. Gemeinsam feierten die Pilger morgens eine Festmesse in der Kevelaerer Pfarrkirche St. Antonius.

Nachmittags ging es entlang des zweiten Kreuzweg, abgeschlossen wurde der Tag mit einer Marienandacht. Die Fußpilger traten am Tag darauf den Rückweg an. Schließlich erreichte die Prozession wieder die Kohlscheider Heimat und traf an der Kreuzanlage in Klinkheide ein, wo die Gruppe von vielen Angehörigen an der geschmückten Kreuzanlage erwartet wurde.

Jubilare

Unterstützt wurden die Pilger in diesem Jahr vom Kohlscheider Pfarrer Michael Daten. Mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Katharina endete die Fußwallfahrt nach Kevelaer. Die geistliche Gestaltung der Wallfahrtswoche oblag Pfarrer Markus Frohn.

Der gebürtige Kohlscheider ist in Aachen tätig und begleitete die Kohlscheider Pilgergruppe bereits zum 25. Mal, ebenso wie Hannelore Grapatin. Beide erhielten bei einer kleinen Feierstunde zahlreiche Glückwünsche und ein Erinnerungsgeschenk der Kohlscheider Bruderschaft.

Die Organisation der Fußwallfahrt hatte der Vorstand der Kohlscheider Kevelaer Bruderschaft übernommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert