Alsdorf - Kölsche Karnevalisten in Alsdorf daheim

CHIO-Header

Kölsche Karnevalisten in Alsdorf daheim

Von: phb
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Büttenreden, Schunkellieder und jede Menge „kölscher Kultur” - und das im Oktober, lange vor dem offiziellen Sessionsauftakt am 11.11.? Einen Frühstart für jecke Naturen gab es jetzt in der Alsdorfer Stadthalle. Satte fünf Stunden Programm hatte der Stammtisch Kölner Karnevalisten zu bieten.

Souverän durch das Programm führte der Alsdorfer Lokalmatador Jürgen B. Hausmann, ebenfalls Mitglied des Stammtisches. Als Sitzungskapelle war das Orchester Markus Quodt aus Rommerskirchen geladen. Rund fünfzehn Nummern standen auf dem Programm. Ob Tanz, Gesang oder (Bütten-)Rede - die gelungene Mischung sorgte für einen kurzweiligen Abend.

Dabei überzeugten alle Künstler auf ihre Art und Weise. Seien es „De Huusmeister vom Bundesdaach”, die das aktuelle politische Geschehen durch den Kakao zogen, oder „Knubbelefutz und Schmalbedaach”, die mit einer Fülle „Leedcher und Verzällcher” durchaus anspruchsvolle, feinsinnige Unterhaltung boten.

Unverwechselbar in seiner Art war der „kölsche Schutzmann”, alias Jupp Menth, dem das begeisterte Publikum eine Zugabe abverlangte. Das Alsdorfer Publikum zeigte sich von seiner besten Seite, wie auch Moderator Jürgen Beckers erkannte: „Mal sind sie ruhig und hören zu, mal sind sie laut und gehen mit: Und das immer zum richtigen Zeitpunkt. Das macht ein perfektes Publikum aus”.

Der Saal tobt

Zu den großartigen Tanzdarbietungen zählten die „Kölsch Hänneschen” mit Kindern und die „Kammerkätzchen”, die mit Kinder- und Jugendabteilung angereist waren. Sie boten typisch kölsche Tänze und akrobatische Figuren. „Et fussich Julche”, alias Marita Köllner, brachte mit einem Feuerwerk stimmungsgeladener Songs den Saal zum Toben.

Wie im Flug waren fünf Stunden verflogen, als „Die zwei Schlawiner”, „Blom un Blömcher” sowie die „Domstädter Köln” den glanzvollen Schlusspunkt setzten. Das Fazit von Jürgen Beckers: „Die kölschen Künstler und das Alsdorfer Publikum sind bereit. Der Karneval kann kommen!”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert