Klimaschutzpreis für Sanierungsprojekt

Letzte Aktualisierung:
Baesweiler Gymnasium
Die Sanierung des Baesweiler Gymnasiums hat der Stadt Baesweiler unter anderem den Klimaschutzpreis eingebracht. Die Gebäude erreichen Passivhausstandard. Stadt Baesweiler

Baesweiler. Die Stadt Baesweiler ist am Donnerstag in Bonn beim Bundeswettbewerb „Kommunaler Klimaschutz” für die energetische Sanierung des Gymnasiums ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 40.000 Euro dotiert.

„Sie haben erkannt, welche ökonomischen Chancen sich aus Investitionen in den Klimaschutz ergeben”, formulierte Katherina Reiche, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, in ihrer Laudatio mit Blick auf den Umbau des Gymnasiums nach Passivhaus-Kriterien.

Baesweiler als Beispiel

Baesweiler sei ein Beispiel dafür, dass Klimaschutz auch in den Kommunen einen immer höheren Stellenwert einnehme. Das sei ein Ansporn für andere Städte und Gemeinden, betonte Reiche.

Am Wettbewerb „Kommunaler Klimaschutz 2010”, den das Bundesumweltministerium gemeinsam mit der „Servicestelle Kommunaler Klimaschutz” initiiert, nahmen in drei Kategorien insgesamt 172 Projekte teil. Die Stadt Baesweiler gewann zusammen mit zwei weiteren Mitbewerbern in der Kategorie „Innovative technische und/oder bauliche Maßnahmen für den Klimaschutz”. 70 Projekte waren eingereicht worden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert