Herzogenrath - Kita zum Haus der kleinen Forscher ernannt

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Kita zum Haus der kleinen Forscher ernannt

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
5524086.jpg
So viel Schaum: Alltäglichen Phänomenen gehen die kleinen TPHasen besonders gerne auf den Grund, wenn es so richtig blubbert und sprudelt. Foto: Markus Bienwald
5524651.jpg
Mehr als Planschen: Hier wird die Dynamik von Wasser erforscht.

Herzogenrath. „Komm, wir gehen forschen“: Diese Aufforderung hört jeder, der einmal bei der Kindertagesstätte „TPHasen“ an der Kaiserstraße zu Gast ist, wohl mehrmals am Tag. Mehr pädagogische Auszeichnung bedarf es für eine Kindertagesstätte, die als Elterninitiative im Technologie Park Herzogenrath (TPH) betrieben wird, wohl nicht.

Nun erhielt die Einrichtung, die einst als Spielgruppe begann, auch offiziell die Auszeichnung „Haus der kleinen Forscher“. Und das als erste Kita in Herzogenrath. „Wir sind sehr stolz“, freute sich Leiter René Oehl.

Was die von der Städteregion Aachen vergebene Auszeichnung für den Pädagogen so besonders macht, ist nicht nur die naturwissenschaftliche Bildung in Kleingruppen und Projekten. „Wir forschen im Alltag, unabhängig vom Geschlecht und Alter unserer Kinder“, ergänzte Oehl mit Blick auf die von wenigen Monaten bis sechs Jahren reichende Altersspanne. Forschung schon bei den jüngsten Mitgliedern der Gesellschaft hat für ihn im TPH aber noch eine weitere, besondere Note. „Gerade hier, wo Technologie zu Hause ist, können die Kinder – beispielsweise bei Aixtron oder enwor – Einblicke in den Firmenalltag bekommen, die nicht alltäglich sind“, schloss er.

Und Ingrid Hoff, eine der Gruppenleiterinnen, die mit den Kindern täglich auf Forschungsreise geht, freut sich, dass sie hier im TPH die Kinder schon früh an das Forschen, an die Neugier auf die Welt heranführen können. „So waren die Kinder mit Begeisterung dabei, als wir den Vulkan zum Ausbruch gebracht haben“, erinnert sie sich. Mädchen und Jungs folgen bei den Wissenstouren laut Ingrid Hoff übrigens nicht dem von der Gesellschaft vorgegebenen Mädchen-Jungs-Schemata. „Die Mädchen sägen, schrauben und bauen, und die Jungs interessieren sich auch für Blumenpflege oder die gesunde Zubereitung einer Mahlzeit“, weiß sie.

Aus kleinen werden auch einmal große Forscher, da ist auch ihre Kollegin Michaela Kerres-Bemmann sicher. „Die Kinder können selbst forschen, es wird nichts vorgegeben“, versichert sie. Und da werde auch schon mal getestet, wie viele Windeln nötig sind, um eine Toilette zu füllen, wie sie unter Schmunzeln den Anwesenden berichtete. „Wir geben nur Raum, Zeit und Materialien, den Rest erforschen die Kinder“, schloss Michaela Kerres-Bemmann.

Spielerisch lernen

Anhand einer schönen Dokumentation erfuhren die Gäste etwa, wie sich die Kinder mit dem Element Wasser auseinandersetzten. Und nach ein wenig Gesang, Reden und einem Schluck Sprudel hieß es dann weiter forschen. Da wurden mit Strohhalmen Schaumberge erzeugt, da wurde die Dynamik des Wassers oder einfach ein mit Schaumstoffstücken gefülltes Mini-Bassin genutzt, um zu spielen. Karin Schmidt-Promny vom Paritätischen Wohlfahrtsverband stellte besonders die Leistung der Elterninitiative heraus. „In dieser Vernetzung von Familie und Beruf wird ein Stück gesellschaftlicher Verantwortung gelebt“, sagte sie.

Und für TPH-Geschäftsführer Axel Friese, der sich über die kleinen Forscher am Ort der Hochtechnologie freut, gibt es noch einen weiteren Farbtupfer durch die TPHasen: Denn künftig wird draußen an der Tür ein leuchtend grünes Schild auf die Auszeichnung „Haus der kleinen Forscher“ hinweisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert