Baesweiler - Kita feiert Jubiläum im Kreise guter Freunde

WirHier Freisteller

Kita feiert Jubiläum im Kreise guter Freunde

Von: Daniel Gerhards
Letzte Aktualisierung:
Zum Fest ein Ständchen: Die K
Zum Fest ein Ständchen: Die Kinder des Familienzentrums „Sonnenschein” feiern das 40-jährige Bestehen des Kindergartens mit Musik und Tanz. Foto: Daniel Gerhards

Baesweiler. Es war mächtig was los auf der Wiese hinter dem Familienzentrum Sonnenschein (Im Kirchwinkel). Zahlreiche Gäste hatten auf den gemütlichen Sitzgelegenheiten Platz genommen. Schließlich gab es das 40-jährige Bestehen der Einrichtung zu feiern.

Zum großen Fest gab es eine Hüpfburg für die Kleinen, eine Bühne, Informations- und Verpflegungsstände und Ausstellungen von Bildern der Kinder und Fotos der Kita.

Es war Maria Görtz, Leiterin der Einrichtung, anzusehen, dass ihr das Fest Freude bereitete. Sie schüttelte viele Hände von heute Erwachsenen, die einst als Kinder in dem Kindergarten betreut wurden. „Das ist wirklich ein sehr schönes Gefühl. Dass so viele Leute gekommen sind, macht mich stolz”, sagte Görtz, die die Kita seit zehn Jahren leitet. Die große Besucherzahl ist sicher auch ein Zeichen für die gute Gemeinschaft im Familienzentrum. Auf das Team vom Elternbeirat konnten sich die Erzieherinnen und Maria Görtz bei der Vorbereitung und während der Feier stets verlassen.

Die Geschichte des Kindergartens begann 1971 in der Roskaul. Damals noch als Gemeindekindergarten. Maria Pley, die den Kindergarten von der Gründung bis in Jahr 2001 leitete, erinnert sich, dass es damals zwei Gruppen mit 60 Kindern gab. Doch der Platz in der Roskaul wurde schnell knapp. So zog man schon 1972 in den Kirchwinkel um. Da war Platz für vier Gruppen mit 120 Kindern.

Wohlfühlen und entfalten

Bis heute hat sich in der Einrichtung eine Menge getan. „Anfangs kamen die Kinder noch mit dem Bus aus Beggendorf und Oidtweiler”, berichtet Pley. Zudem habe es im Laufe der Zeit immer mehr Kinder von Alleinerziehenden gegeben. Anfang der 80er Jahre kamen die ersten beiden türkischen Brüder dazu. „In den 90er Jahren hatten wir dann schon elf verschiedene Nationen bei uns im Kindergarten”, sagt Pley. Diese interessante Phase mit vielen Einflüssen aus fremden Kulturen war für Pley „sehr beeindruckend”.

Aktuell sind 62 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren aus sieben Nationen in der Kita. Diesen möchte das Team um Maria Görtz die Möglichkeit geben, sich zu entwickeln. „Uns ist sehr wichtig, dass sich die Kinder hier wohlfühlen. Sie sollen sich entfalten können. Dazu wollen wir ihnen die Möglichkeit geben”, sagt Görtz.

Dank der guten inhaltlichen Arbeit wurde die Kita „Sonnenschein” jüngst erneut zum Familienzentrum zertifiziert. Diesen Status hat die Kita, die sich in Trägerschaft der Städteregion befindet, nun für weitere vier Jahre. Dazu gratulierte auch Baesweilers Beigeordneter Frank Brunner. Er erklärte, dass die Kinder in ihrer „unverwechselbaren Persönlichkeit” mit ihrem „reichen Potenzial” im Familienzentrum „Sonnenschein” auf hervorragende Weise gefördert werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert