Würselen - Kinder des Familienzentrums besuchen die Seniorenwerkstatt

Kinder des Familienzentrums besuchen die Seniorenwerkstatt

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
wue_seniowerkstatt_bu
Begeisterter Besuch: Josef Müller von der Seniorenwerkstatt Würselen mit Marcus Jonas, 4, bei der Arbeit an der Säge; Claudia Baumgartner und andere Kinder vom städtischen Familienzentrum Lebens-Spiel-Raum schauen zu. Foto: Nina Krüsmann

Würselen. Besuch vom städtischen Familienzentrum Lebens-Spiel-Raum erfüllte die Würselener Seniorenwerkstatt mit Leben. Insgesamt 15 Kinder in drei Gruppen brachte Betreuerin Claudia Baumgartner für drei Wochen mit in die Seniorenwerkstatt.

Besuch aus dem Kindergarten haben die rüstigen Rentner häufiger. Im Keller des ehemaligen Schwesternwohnheims am Mauerfeldchen 29 sind häufig Jungen und Mädchen zu Besuch, die Freude am Werkeln haben.

„Es ist sehr schön, die Begeisterung in den Augen der Kinder zu sehen”, sagt Peter Ortmanns, Leiter der Seniorenwerkstatt. Die jungen Gäste sind eingeladen, beim Sägen, Hämmern und Kleben zu helfen. Dabei können sie den Erwachsenen zunächst über die Schulter schauen, um danach selbstständig oder unter Anleitung zu arbeiten.

Die Resultate mit nach Hause nehmen

Der vierjährige Marcus Jonas etwa assistiert Josef Müller bei der Arbeit an der Säge. Wenn nötig, gibt Müller die richtigen Ratschläge und passt selbstverständlich mit Umsicht auf, dass bei der Arbeit an der Säge nichts passiert. Ansonsten wird der Kreativität freien Lauf gelassen. „Die Resultate, die mit eigenen Händen gefertigt werden, dürfen die Kinder natürlich mit nach Hause nehmen”, betont Ortmanns.

Unter den kleinen Holzarbeiten sind diesmal etwa Holzbäumchen aus Sperrholz. Sie wurden von den Kindern mit der elektrischen Laubsäge selbst ausgesägt sowie mit grüner Farbe bemalt und mit dem Namen und Geburtsdatum eines jeden Kindes versehen. Sogar kleine Fantasie-Häuschen haben die Kinder ganz aus Holz und Leim gebastelt. „Die Kinder sind begeistert und besuchen uns bestimmt bald wieder”, resümiert Peter Ortmanns.

Kinder, die Interesse an der Arbeit mit Holz haben, können mittwochs zwischen 14 und 18 Uhr in Gruppen von fünf bis sechs Personen vorbeikommen und mit den Senioren arbeiten. Sogar ein Kindergeburtstag in der Werkstatt ist denkbar.

Interessierte Kindergruppen können sich bei der Seniorenwerkstatt der Würselener Ideenbörse e.V., Mauerfeldchen 29, melden. Ansprechpartner ist Peter Ortmanns, Tel. 02405/9729.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert